2. März 2015

Auf 100 Einheiten limitiert Smart Fortwo Edition Moscot verschafft Durchblick

Das Cabrio Smart Fortwo Edition Moscot ist auf 100 Einheiten limitiert.
Das Cabrio Smart Fortwo Edition Moscot ist auf 100 Einheiten limitiert. © Smart

Smart legt ein Sondermodell vom offenen Zweisitzer auf. Die in Zusammenarbeit mit dem Brillenhersteller gibt sich dabei äußerst flink.




Smart verschafft dem noch aktuellen Fortwo Cabrio einen besseren Durchblick. In Kooperation mit dem New Yorker Brillenhersteller Moscot, der seinen 100. Geburtstag begeht, entstand das Sondermodell Smart Fortwo Edition Moscot. Nach der Edition Flashlight ist die Edition Moscot bereits das zweite Sondermodell des Cabrios in diesem Jahr. Während das Coupé Ende des vergangenen Jahres in eine neue Generation geführt wurde, startet die neue Generation des offenen Zweisitzers im Sommer.


Smart Fortwo Edition Moscot in schwarz-gelb

Das in schwarz-gelb gehaltene Cabrio steht auf dem Autosalon in Genf vom 5. bis 15. März und ist auf 100 Einheiten limitiert. Für den Look hat Moscot dafür extra die „Lemtosh Smart“-Brille in den identischen Farben mit drei aufsteckbaren Sonnenbrillen-Clips für den perfekten Blick auf die Straße bei jedem Wetter entworfen, wie der Hersteller mitteilte.

Auch im Innenraum setzt sich die Farbgebung fort. Während die Sitze, Kniepad, Instrumententafel, Türinnenfelder und Türtaschen in schwarz gehalten sind, sorgen Einsätze aus gelbem Leder an den Sitzflanken sowie dem Kniepad und entsprechende Kontrastziernähte für den farblichen Unterschied.

Brabus steuert Motor bei

Das Cockpit passt sich den Außenfarben an
Das Cockpit passt sich den Außenfarben an © Smart

Ein weiteres Schmankerl mischt Brabus mit bei. Die Daimler-Tochter steuert nicht nur einen 75 kW starken Turbomotor zu, sondern auch Leichtmetallräder, titanfarbene Frontscheinwerfer und eine spezielle Frontspoilerlippe.

Zudem erhält das Sondermodell das Sportfahrwerk von Brabus mit 10 mm Tieferlegung sowie das automatisierte 5-Gang-Schaltgetriebe mit Kick-down-Funktion und sportlicher Getriebeabstimmung serienmäßig mit. Die Preise beginnen bei 29.524 Euro, das Cabrio wird ab Sommer ausgeliefert. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Sondermodelle



Mehr zur Marke Smart

Nur noch E-Autos für NordamerikaSmart auf dem Weg zur reinen Elektromarke

In Nordamerika wird Smart ab Ende des Jahres keine Fahrzeuge mit Benzinantrieb anbieten. Man setzt dort ganz auf den emissionsfreien Antrieb. Vor diesem Hintergrund ist der weitere Weg der Daimler-Tochter klar: Smart wird perspektivisch nur noch E-Autos anbieten.


Konzentration auf ElektrofahrzeugeSmart verkauft keine Benziner mehr in Nordamerika

Smart wird in den USA und Kanada keine Benzinmotoren mehr anbieten. Der Absatz sei schlicht zu gering. In Nordamerika konzentriere man sich künftig auf Modelle mit Elektroantrieb.


Pilotversuch „Ready to share“Smart ermöglicht privates Carsharing

Smart bietet immer weitere Mobilitätsdienstleistungen an. Nachdem der Kleinwagen mit „ready to drop“ zur Paketstation wurde, folgt nun „ready to share“. Damit kann das Fahrzeug privat an Freunde und Bekannte ausgeliehen werden.



Mehr aus dem Ressort

Subaru bringt den XV als limitiertes Sondermodell auf den Markt
Auf jeweils 100 Einheiten limitiertSubaru weist Forester und XV den Weg

Subaru spendiert dem XV und dem Forester Navigationssystem und Metallic-Lackierung in einer begrenzten Auflage an. Klar, dass bei der Limited Edition der Allradantrieb nicht fehlen darf.


Jeep bietet ein neues Sondermodell vom Renegade an
Mini-SUV mit Ski-DachträgerJeep Renegade fährt Snowboard mit Nitro

Jeep legt den Renegade als Sondermodell Nitro auf. Der Name des Sondermodells ist keine Wiederbelebung eines früheren Dodge, sondern soll in den Schnee locken.


Mercedes wertet den SL mit der Designo Edition auf
Zwei SonderausstattungenMercedes kleidet SL und SLC neu ein

Mercedes wertet SLC und SL auf. Mit den verschiedenen Design-Editionen kommt zusätzliche Farbe für die beiden Roadster ins Spiel.