Porsche-Fahrer fleißige Punktesammler

Häufigste Unfälle mit Lancia

Porsche-Fahrer übertreten die Regeln häufiger
Porsche-Fahrer übertreten die Regeln häufiger © Porsche

Fahrer von Porsche werden beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg häufiger registriert als die Fahrer von anderen Pkw. Auch die Fahrer einer nicht mehr existierenden Marke häufen verstärkt Punkte an.

Porsche-Fahrer sammeln die meisten Punkte in der Verkehrssünderkartei. Im Vergleich zum Durchschnitt müssen sie 49 Prozent häufiger Eintragungen im Fahreignungsregister des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hinnehmen, wie das Versicherungs-Vergleichsportal Check24 anhand von Nutzerdaten ermittelt hat.

Auf Rang zwei im Negativ-Ranking finden sich Fahrer von Land Rover-Modellen, Position drei geht an Saab-Fahrer. Am wenigsten auffällig verhalten sich statistisch gesehen Nissan-Halter, die 20 Prozent seltener im Flensburger Register auftauchen als der Durchschnittsfahrer. Ebenfalls wenige Punkte sammeln Fahrer von Suzuki-, Renault- und Daihatsu-Pkw.

Raser zumeist unfallfrei

Schaut man sich die Schadenshäufigkeit in der Kfz-Haftpflicht an, ergibt sich jedoch ein anderes Bild. Zwar haben Porsche-Fahrer offenbar Schwierigkeiten mit der Regelbefolgung, Unfälle verschulden sie jedoch sehr selten. Statistisch liegen sie um 43 Prozent unter dem Durchschnitt.

Auch die Saab- und Land Rover-Fahrer schneiden besser ab als Otto-Normalfahrer. Die meisten Schäden verantworten Lancia-Fahrer, sie liegen 42 Prozent oberhalb des Durchschnittswertes. Es folgen Halter von Toyota, Volvo und Dacia. (SP-X)