20. September 2017

SUV in der Gunst ganz oben Langfinger bewahren Vorlieben

Modelle von Porsche stehen bei Autodieben ganz oben in der Liste
Modelle von Porsche stehen bei Autodieben ganz oben in der Liste © Porsche

Die Geschmäcker beim Autodiebstahl bleiben stabil. Auch im vergangenen Jahr waren Modelle der Marken Porsche und Land Rover bei den Langfingern sehr beliebt – mit steigender Tendenz.




Die Marke Porsche „erfreut“ sich bei Dieben steigender Beliebtheit. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 405 Modelle der Marke gestohlen, 2015 waren es noch 221. Das zeigt unter anderem die Diebstahlstatistik des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Damit klettert die Quote bei Porsche von 1,2 auf 2,0 entwendete Autos pro 1000 kaskoversicherter Fahrzeuge, viermal häufiger als der Durchschnitt. Lediglich Modelle der Marke Land Rover werden noch öfter geklaut (2,1 pro 1000).


5er BMW meist gestohlener Nicht-SUV

Generell stehen weiterhin vor allem teure SUV und Geländewagen hoch im Kurs der Diebe. Zu den am häufigsten gestohlenen Autos zählen Toyota Land Cruiser, Audi Q7, Range Rover und BMW X5 sowie X6. Bei Porsche wurde der Cayenne 4.2 TDI am häufigsten als gestohlen gemeldet. Das meistgeklaute nicht-SUV war der BMW 5er.

Insgesamt wurden den deutschen Versicherern 2016 exakt 18.227 Autodiebstähle gemeldet, was einem wirtschaftlichen Schaden von rund 300 Millionen Euro verursacht hat (plus drei Prozent im Vergleich zu 2015). Dabei wuchs die Zahl der Diebstähle in Berlin mit einem Plus von acht Prozent am stärksten, während aus Niedersachsen 19 Prozent weniger Fälle gemeldet wurde.

Generell werden in den Städten mehr Autos geklaut als auf dem Land, Berlin führt die Statistik mit 3,8 pro 1000 versicherter Fahrzeuge an. In Bayern (0,1) gab es die wenigsten Diebstähle. Der Bundesdurchschnitt lag 2016 bei 0,5 pro 1000 versicherter Fahrzeuge. Oder anders gesagt: Von 2000 kaskoversicherten Fahrzeugen wird in einem Kalenderjahr durchschnittlich eines gestohlen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Ratgeber



Mehr zur Marke Porsche

Nach 50 JahrenPorsche belebt T beim 911 Carrera wieder

Porsche bietet für den 911 T nach 50 Jahren Pause wieder eine T-Version an. Der abgespeckte Elfer bietet aber immer noch grandiosen Fahrspaß.


Traditionelle GTS-VersionenPorsche legt bei Cayman und Boxster drauf

Porsche verleiht dem 718 Boxster und 718 Cayman mehr Power. Als neue und zugleich traditionelle Derivate statten die Zuffenhausener die beiden Geschwistermodelle als GTS-Versionen aus.


Neuer Bestwert überhaupt und für SUVPorsche und Alfa Romeo knacken Nordschleifen-Rekorde

Porsche und Alfa Romeo haben neue Rekordzeiten auf der Nordschleife erzielt. Während das SUV aus Italien schneller als jeder andere Geländewagen bisher war, war noch überhaupt kein Auto schneller als der 911 GT2 RS.



Mehr aus dem Ressort

Tipps für die BatterieElektroautos: Mit der Kälte schrumpft die Reichweite

Die kalte Jahreszeit naht – und damit steigt zugleich die Anforderungen an E-Autos. Darauf sollten Sie achten, um keine Überraschungen zu erleben.


Beschädigtes Auto nach Sturmtief Xavier.
Fahrzeug-Restwert abwägenKomplettschutz der Vollkasko oder lieber Teilkasko?

Zum 30. November kann die Kfz-Versicherung gekündigt und neu aufgestellt werden. Neben einem anderen Anbieter stellt sich auch die Frage nach dem Schutz des Fahrzeugs.


Polizei Kontrolle neu Aufmacher dpa
Tipps der DekraKlare Regeln schützen vor Führerscheinverlust

Zur Vermeidung des Führerscheinverlusts sollten sich Punktesünder einige Tipps der Dekra zu Herzen nehmen. Der reine Vorsatz bringt einen nichts.