Opel Vivaro gibt sich sportlich

Transporter mit Rallyestreifen

Opel verschafft dem Vivaro einen dynamischen Auftritt
Opel verschafft dem Vivaro einen dynamischen Auftritt © Opel

Opel verwandelt den Vivaro in einen Sportler. Die Änderungen beim Nutzfahrzeug sind allerdings nicht technischer Natur, sondern fördern nur einen dynamischen Auftritt.

Auf der Nutzfahrzeug-IAA (22. - 29. September) stellt Opel seinen Vivaro in der neuen Ausstattung Sport vor. Die dynamisch akzentuierte Version werden die Rüsselsheimer für Kastenwagen, Combi, Doppelkabine und zwei Fahrzeuglängen anbieten.

Viel braucht es allerdings nicht für die Sport-Weihen des Vivaro. Die Außenhaut wurde lediglich mit Rallye-Streifen in den Flanken sowie auf dem Dach und Motorhaube aufgehübscht. Diese können abhängig vom Außenlack in Schwarz oder Silber sein. Zudem gibt es abgedunkelte Heckfenster und schwarze 17-Zoll-Räder. Schließlich verleihen LED-Tagfahrleuchten und Nebelscheinwerfer der Front etwas mehr Charakter.

Umfangreiche Ausstattung für den Opel Vivaro Sport

Darüber hinaus bietet der Sport eine umfangreichere Ausstattung, die Klimaanlage, Tempomat, Parkpiepser hinten sowie das Infotainment-System Navi 50 IntelliLink umfasst. Wer sich zusätzlich das aufpreispflichtige Cargo-Kit Sport bestellt, bekommt den Vivaro mit dunkelgrau verkleideten Seitenwänden sowie einer blauen Ambientebeleuchtung im Laderaum.

Der mindestens 28.800 Euro teure Vivaro Sport wird ausschließlich mit 1,6-Liter-Biturbo-Diesel angeboten, wahlweise mit 92 kW/125 oder 107 kW/145 PS. (SP-X)