16. September 2014

Premiere in Hannover Opel bringt Vivaro als Kombi

Opel feiert Premiere mit der Kombi-Version des Vivaro.
Opel feiert Premiere mit der Kombi-Version des Vivaro. © Opel

Opel enthüllt die bereits angekündigte Kombi-Version des Vivaro auf der IAA Nutzfahrzeuge in der kommenden Woche. Die zweite Generation bietet neben einem Plus an Platz vor allem zwei neue Turbodiesel.




Opel stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in der kommende Woche erstmals die Kombi-Version des Vivaro vor. Wie der Kastenwagen ist auch der Vivaro Combi in jeweils zwei Karosserielängen von fünf oder 5,40 Metern erhältlich. Zusätzlich gibt es zehn Zentimeter mehr Laderaumlänge, teilte der Hersteller mit. Die Fahrerkabine ist gar um 11,6 Zentimeter angewachsen.


Vivaro Combi ab 25.485 Euro

Zwei herausnehmbare Sitzbänke in der zweiten und dritten Reihe bieten bis zu sechs Personen Platz. Die dritte Reihe kann auch nach vorn geklappt werden, falls Stauraum benötigt wird. Das IntelliLink-Infotainment-System kann auch für den Vivaro Combi geordert werden.

Wie beim Kastenwagen liefert Renault auch für die Kombi-Variante die Motoren, die die Franzosen in dem fast baugleichen Trafic ebenso einsetzen. Zwei komplett neue 1,6 Liter große Turbodiesel in vier Leistungsstufen von 90 bis 140 PS – zwei davon als BiTurbo – können geordert werden. Opel gibt für den 88 kW/120 PS starken BiTurbo den Verbrauch mit 5,7 Litern auf 100 Kilometern an.

Während der Vivaro Kastenwagen, der seine Deutschland-Premiere in Hannover bestreitet, ab 23.590 Euro netto und 28.072,10 brutto erhältlich ist müssen für den Vivaro Combi 25.485 Euro netto und 30.327,15 Euro inklusive Mehrwertsteuer bezahlt werden. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Opel

Kapitän, Admiral, DiplomatOpel und seine berühmten «KAD»-Modelle

Der Opel Kapitän ist für die Fans der Marke der beste Opel aller Zeiten. Doch was war das Geheimnis dieses Modells? Es bot Premiumambiente zu einem erschwinglichen Preis – und noch viel mehr.


Plus an SicherheitOpel stattet mehr Astra-Modelle mit ACC aus

Die adaptive Geschwindigkeitskontrolle entlastet nicht nur den Fahrer, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Opel stattet nun auch den Astra mit manuellem Sechsgang-Getriebe mit diesem Fahrassistenzsystem aus.


Besser als VW GolfOpel Astra mit hoher Wertstabilität

Käufer eines Opel Astra können sich freuen. Denn der Kompaktwagen der Rüsselsheimer besitzt nach dem Forecast der Experten von Bähr & Fäss eine hohe Wertstabilität.



Mehr aus dem Ressort

Noch schärfer ist der Lambo Huracan als Performante-Variante
In knapp 8,9 Sekunden auf 200 km/hLamborghini sorgt für Performance im Huracan

Lamborghini hat den Huracan extrem auf Dynamik getrimmt. So wurde für die Performante-Variante das Gewicht gesenkt, die Leistung dafür angehoben.


Ssangyong hat den Korando erneut aufgefrischt
Aufgefrischtes SUV in GenfNeue Front für den Ssangyong Korando

Die nächste Generation es Ssangyong Korando muss sich noch gedulden. Die Koreaner haben das SUV vier Jahre nach dem ersten Facelift zunächst eine weitere Modellüberarbeitung zukommen lassen.


Die Veränderungen beim Mazda CX-5 sind erst auf dem zweiten Blick sichtbar
Erfolgreiches SUVMazda CX-5: Detaillierte Auffrischung

Mazda hat den CX-5 aufgefrischt auf dem Autosalon in Genf präsentiert. Die Veränderungen beim in Europa unternehmenseigenen Bestseller sind zunächst nicht sichtbar, aber vielfältig.