Mercedes-Benz mit erneutem Rekordjahr

Plus 4,5 Prozent

Daimler-Chef Dieter Zetsche ist auf Erfolgskurs.
Daimler-Chef Dieter Zetsche ist auf Erfolgskurs. © AG/Mertens

Mercedes-Benz hat dem Rekordjahr 2011 ein weiteres folgen lassen. Nicht nur die Kernmarke erzielte einen neuen Verkaufsrekord, auch Smart und Maybach verzeichneten Bestwerte.

Mercedes-Benz Cars hat 2012 einen neuen Jahresbestwert erzielt. Auch dank des bisher verkaufsstärksten Dezember wurden 1.423.835 Fahrzeuge der Marken Mercedes-Benz, smart und Maybach verkauft und der Vorjahreswert um 4,5 Prozent oder 60.901 Einheiten übertroffen, teilte der Hersteller am Freitag mit. "Wir sind mit unserem Absatz im Gesamtjahr 2012 sehr zufrieden. Trotz des schwierigen Marktumfeldes in den südeuropäischen Ländern und zahlreicher Modellwechsel haben wir den Rekordabsatz des Vorjahrs übertroffen", sagte Daimler-Chef Dieter Zetsche.

Neue Mercedes S- und E-Klasse sowie CLA im Fokus

Allein von der Marke Mercedes-Benz wurden von Januar bis Dezember 1.320.097 Einheiten verkauft. Während sich der europäische Markt aufgrund der Schuldenkrise eher behäbig entwickelte, vermeldete das Unternehmen Rekordabsätze in Nordamerika, Russland und dem mittleren Osten, wo zum Teil zweistellige Zuwächse erzielt wurden. Zwar wurde im derzeit stärksten Wachstumsmarkt China ebenso ein neuer Rekord erzielt, doch fiel dieser mit 196.000 Verkäufen und einem Plus von 1,5 Prozent im Vergleich zu den beiden anderen deutschen Premium-Mitbewerbern BMW und Audi sehr schmal aus.

Zetsche schaut trotzdem optimistisch auf das Jahr 2013, in dem die "Produktoffensive im Oberklassesegment die Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020 konsequent" fortsetzen solle. Dann kommen die neue S- und E-Klasse auf den Markt, zudem feiert mit dem CLA ein völlig neues Produkt Premiere. "Zudem wird unsere neue A-Klasse in vielen weiteren Märkten verfügbar sein. Das alles wird uns in den kommenden Monaten weiter Rückenwind geben", so Zetsche weiter.

Smart mit erneutem Rekord

Der Automanager hofft zudem darauf, dass der neue Absatzrekord der B-Klasse auch in diesem Jahr einen neuen Bestwert erreicht. In dem ersten Jahr der vollen Verfügbarkeit wurde das bisherige Rekordjahr 2006 bei 145.649 verkauften Einheiten gleich um 11,4 Prozent überboten. Von der neuen A-Klasse liegen seit dem Verkaufsstart 90.000 Bestellungen vor.

Das einstige Sorgenkind Smart hat im vergangenen Jahr erneut die 100.000-Marke geknackt. Mit 103.738 Verkäufen wurde dabei der Rekordwert des Vorjahres um 1,7 Prozent überboten. Vor allem in den USA, in denen fast doppelt so viele Kleinwagen verkauft wurden als 2011 sowie China und Kanada steigerte der Smart seinen Beliebtheitswert.

Auch Mercedes-Tochter AMG trug zum Erfolg bei. 24.500 verkaufte Fahrzeuge bedeuteten einen Steigerung um über 30 Prozent. Bis 2017 sollen pro Jahr 30.000 der sportlichen Autos verkauft werden. (AG/TF)