Autofahrer vergleichen kaum Werkstattkosten

Aktuelle Umfrage

Autofahrer vergleichen kaum Werkstattkosten
Kosten sparen - selber machen © ZDK

Deutschlands Autofahrer beweisen bei der Fahrt in die Werkstatt kein Kostenbewusstsein. Nach einer aktuellen Umfrage vergleicht ein Drittel der Befragten keine Preise vor der Auftragsvergabe.

Deutschlands Autofahrer informieren sich kaum über Angebote in Werkstätten. Rund ein Drittel der Autohalter vergleicht gar nicht, wenn es um Arbeitsaufträge geht, lediglich die Hälfte holt sich zwei Angebote ein. Drei oder mehr Vorschläge lassen sich nur 15 Prozent der Befragten einer Umfrage unter 1.035 Autofahrern im Auftrag von Autoscout24 machen.

Zwei Besuche pro Jahr in Werkstatt

Durchschnittlich besucht jeder Autobesitzer zweimal im Jahr eine Autowerkstatt. Fast alle Umfrageteilnehmer waren mit der Qualität der Leistung dort zufrieden. Insgesamt schnitten deutsche Werkstätten mit der Schulnote „2,4“ ab. Beim gerade erst durchgeführten großen ADAC-Werkstatttest mussten sich aber die freien Werkstätten den Vertragswerkstätten geschlagen geben.

Der Besuch in einer Werkstatt ist für vier von zehn Autofahrern kein Grund zur Aufregung. Mit einem guten Gefühl verlassen 28 Prozent die Werkstatt, weil sie finden, ihr Auto sei nun sicherer. Unruhig ist jeder vierte Werkstattbesucher, weil er die Kosten nicht abschätzen kann. Vor allem Kunden zwischen 18 und 29 Jahren sind besorgt. (AG/SP-X)

Wie schaut es bei Ihnen aus? Vergleichen Sie vor der Auftragsvergabe die Kosten der Werkstatt. Machen Sie mit bei unserer Umfrage, siehe rechte Spalte.

Keine Beiträge vorhanden