Unterschiedliche Preise für Hauptuntersuchung

Von TÜV bis Dekra

Ältere Autos sollen einmal pro Jahr zum TÜV © SP-X

Je nach Region werden für die zweijährige Hauptuntersuchung unterschiedliche Preise erhoben. Zugleich gibt es aber auch Differenzen bei den jeweiligen Anbietern.

Eine Hauptuntersuchung (HU), im Autofahrerjargon auch häufig einfach als "zum TÜV fahren" bezeichnet, kostet nicht überall gleich viel. Auch nach der Reform ab diesem Frühjahr werden regionale Preisunterschiede bleiben. Wie die Zeitschrift "Auto Straßenverkehr" untersucht hat, sind die Unterschiede in den Bundesländern aber auch bei den unterschiedlichen Prüfzentren von TÜV, Dekra, KÜS und GTÜ zum Teil erheblich.

Größter Preisunterschied bei der KÜS

In Hamburg lag die Preisdifferenz zwischen TÜV Hansa (75,40 Euro) und TÜV Nord (89,55 Euro) bei 14,15 Euro. Der TÜV Süd verlangt in Sachsen 95,40 Euro, in Bayern und Baden-Württemberg dagegen für die gleiche Prüfung nur 80,70 Euro.

Den größten Preisunterschied gibt es bei der KÜS. Je nach Station müssen zwischen 79 Euro und 101 Euro bezahlt werden. Preisstabiler sind dagegen Dekra und GTÜ, hier liegen die Kosten für eine HU zwischen 85 Euro und 92 Euro bzw. bei GTÜ zwischen 89 und 94 Euro. (SP-X)