Elektroauto: Tesla mit bestem Restwert

Tesla Model 3 S. Foto: Tesla
Das Tesla Model 3 S. © Tesla

Käufer eines Elektroauto müssen sich keine Gedanken über den Restwert ihres Fahrzeuges machen. Vor allem dann nicht, wenn sie einen Tesla fahren.

Denn die batteriebetriebenen Autos gelten mittlerweile als ausreichend langlebig, um auch in zweiter Hand noch zuverlässig ihren Dienst zu erledigen. Dass selbst die Hersteller von der Zuverlässigkeit ihren Fahrzeuge überzeugt sind, lässt sich auch in den Garantiezeiten für die Batterien ablesen.

So gewähren Herstellen zumeist mindestens eine Garantie von 80.000 Kilometern oder sogar mehr. In der Oberklasse ist aktuell sogar der Restwert-Primus ein Elektromobil.

Tesla vor Konkurrenz

Laut den Marktbeobachtern von Schwacke rangiert das Tesla Model S mit einem Prognosewert von 60 Prozent nach drei Jahren und 60.000 Kilometern Laufleistung klar vor der einschlägigen europäischen Konkurrenz. Der bisherige Spitzenreiter Porsche Panamera schafft es mit 57,4 Prozent nur noch auf Rang zwei. Den dritten Platz belegt der Audi A8 mit 54,1 Prozent.

Der Klassenschnitt liegt bei 50,7 Prozent, womit die Oberklasselimousinen ihrem Ruf als Wertvernichter gerecht werden. Die größten prozentualen Einbußen müssen Käufer eines Jaguar XJ hinnehmen, der nach drei Jahren nur noch 40,2 Prozent seines Neupreises realisiert. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein