Benzin-Preis erreicht Rekordstand

Am Samstag

Die Preise für Benzin und Diesel sinken weiter © AvD

Die Preise für Super E10 haben einen neuen Höchststand erreicht. An vielen Tankstellen überstieg der Kraftstoff die 1,70 Euro – zum Teil sogar deutlich.

Die Spritpreise haben am heißesten Wochenende des Jahres ebenfalls neue Rekordstände erreicht. Bundesweit mussten am Samstag Autofahrer im Durchschnitt 1,692 Euro je Liter Super E10 bezahlen und damit so viel wie noch nie. Das hat der ADAC berechnet und am Montag auf Anfrage mitgeteilt.

Bisheriger Rekord am 18. April

Damit knackte der Benzinpreis die bisherige Rekordmarke vom 18. April diesen Jahres. Damals waren für einen Liter E10 1,674 Euro fällig. Allerdings kletterte der Literpreis für E10 am Wochenende an vielen Tankstellen auch über die Grenze von 1,70 Euro, an einzelnen Stationen sogar deutlich.

Am Sonntag ging der Preis auf 1,685 im bundesweiten Schnitt wieder leicht zurück. Diesel kostete am Samstag 1,53 Euro je Liter. (dpa)

Vorheriger ArtikelNeuer Einstieg beim BMW X3
Nächster ArtikelGroße Staugefahr am Wochenende
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.