Skoda Octavia Combi kostet 28.000 Euro

Zum Bestellstart

Der neue Skoda Octavia Combi. © Skoda

Der Skoda Octavia ist der Bestseller der VW-Tochter. Nun ist die Combi-Variante für einen Preis von 28.060 Euro bestellbar. Eine günstigere Einstiegsvariante folgt später.

Angesichts dieses selbstbewussten Preises kann man längst schon nicht mehr von einem Schnäppchen sprechen. Die Tschechen sind sich ihrer Stärken und der gelieferten Qualität ihrer Fahrzeuge bewusst.


Die Limousine des Octavia folgt im Frühjahr für 27.360 Euro. Den Antrieb übernimmt jeweils ein 1,5-Liter-Benziner mit 150 PS, alternativ sind zwei 2,0-Liter-Diesel (115 PS und 150 PS) zu haben. Zur Serienausstattung zählen unter anderem LED-Licht, Notbremsassistent und Klimaautomatik. Optional steht zudem eine Siebengang-DSG zur Wahl.

Einstieg mit 110 PS

Mitte des Jahres reichen die Tschechen die 110 PS starke Einstiegsvariante mit einem 1,0-Liter-Benziner und abgespeckter Ausstattung nach, die dann als Kombi 22.300 Euro kosten wird (Limousine: 21.600 Euro). In der nun abgelösten Generation kostete das Mittelklassemodell zuletzt rund 20.400 Euro.

Der 1.5 Liter TSI-Benziner ist mit einem aktiven Zylindermanagement ausgestattet, der für einen effizienten Verbrauch sorgt. Kombiniert ist der Benziner mit einem manuellen Sechsganggetriebe. Zum Marktstart bietet Skoda den Octavia in den Ausstattungslinien Ambition und Style an. Bereits der Octavia Ambition verfügt über eine Vielzahl von Assistenzsystemen: dazu gehören etwa ein Fahrlichtassistent und Regensensor, Frontradarassistent inklusive City-Notbremsfunktion mit vorausschauendem Fußgängerschutz und ein Spurhalteassistent.

Darüber hinaus ist der Kombi mit der vollautomatische Zwei-Zonen-Klimaanlage Climatronic, einem Multifunktions-Lederlenkrad, Parksensoren hinten, einer Telefon-Freisprecheinrichtung und dem Musiksystem Swing mit 8-Zoll-Bildschirm unterwegs.

Sondermodell First Edition zum Start

Daneben gibt es das Sondermodell First Edition. Es ist serienmäßig mit de Navigationssystem Columbus plus Infotainment Online ausgestattet. Der Preisvorteil liegt hier bei bis zu 1410 Euro gegenüber dem Top-Ausstattungsniveau Style.

Der Octavia ist weltweit mit 363.700 Auslieferungen nach wie vor unangefochten das wichtigste Modell des tschechischen Autobauers. Dahinter folgt mit weitem Abstand der Fabia mit 172.800 Auslieferungen. Vom Skoda Octavia wird zu einem späteren Zeitpunkt auch als Plug-in-Hybrid angeboten. Mit dem rein elektrischen Citigo iV und dem Superb iV (PHEV) starten die Tschechen in diesen Wochen gerade in die Elektromobilität. (AG/SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein