Führerschein erhält ein Ablaufdatum

Reformen 2013

Bei acht Punkten ist der Lappen fällig
Bei acht Punkten ist der Lappen fällig © ADAC

Das kommende Jahr bringt für Verkehrsteilnehmer etliche Neuerungen. So erhält ein Führerschein ab dem 19. Januar ein Ablaufdatum. Er muss dann nach 15 Jahren neu beantragt werden.

Das neue Jahr bringt für Verkehrsteilnehmer einige Reformen und neue Regeln. Der Auto Club Europa (ACE) hat die wichtigsten Änderungen zusammenfasst. Demnach bekommen alle ab dem 19. Januar ausgestellten Führerscheine ein Ablaufdatum und müssen nach 15 Jahren neu beantragt werden. Hinzu kommen Detailänderungen, die Führerscheinanwärter betreffen - zum Beispiel wird die Leistungsbeschränkung für Motorradfahranfänger von 25 kW/34 PS auf 35 kW/48 PS angehoben.

Mehr Umweltzonen

Außerdem wird es dem ACE zufolge in den Großstädten mehr Umweltzonen geben. Für mehr als die Hälfte aller Fahrzeuge steigen die Versicherungseinstufungen. Und auf speziellen Fahrradstraßen gilt für Radler ein Tempolimit von 30 km/h.

Ob aus dem Verkehrszentralregister in Flensburg noch im Jahr 2013 das neue Fahreignungsregister wird und die Reform des Punktesystems in Kraft tritt, ist noch ungewiss. Die Pläne von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sehen unter anderem vor, dass Verkehrssünder künftig weniger Punkte für einzelne Delikte bekommen, der Führerschein aber schon bei 8 statt 18 Punkten weg ist. (dpa)