Porsche adelt Plugin-Hybrid mit Panamera Turbo S E-Hybrid

Topmodell der Panamera-Baureihe

Den Porsche Panamera gibt es auch als Hybridvariante
Den Porsche Panamera gibt es auch als Hybridvariante © Porsche

Porsche hebt den Plugin-Hybrid-Antrieb auf den Thron der Panamera-Baureihe. Mit der Kraft der zwei Motoren werden die Kunden eher die phänomenale Beschleunigung austesten als den Spargedanken zu erfahren.

Porsche adelt den Plugin-Hybrid-Antrieb. Der Sportwagenhersteller aus Zuffenhausen verstärkt das Topmodell der Panamera-Baureihe mit einem Elektromotor, der den Panamera Turbo S E-Hybrid eine Systemleistung von 500 kW/680 PS zukommen lässt.

Der Elektro-Bolide feiert seine Premiere auf dem Autosalon in Genf. Die Markteinführung in Europa ist für Juli 2017 vorgesehen, ehe die weiteren Märkte folgen werden. Zeitgleich wird der viertürige Gran Turismo auch als Executive-Version mit einem um 150 Millimeter verlängerten Radstand angeboten werden, wie Porsche mitteilte.

Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid in 3,4 Sekunden auf Tempo 100

Dank der Leistung sowie dem maximalen Drehmoment von 850 Newtonmetern, die laut Porsche schon knapp über Leerlaufdrehzahl bereitstehen, wird der Spargedanke in den Hintergrund treten. Dass der Panamera S E-Hybrid auf den ersten 100 Kilometern nach dem Neuen Europäischen Fahrzyklus lediglich 2,9 Liter benötigt, von denen bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurückgelegt werden können, wird von der immensen Beschleunigung verdrängt.

Dank der aus dem 918 Spyder stammenden Boost-Strategie ist der Sprint von Null auf 100 km/h innerhalb von 3,4 Sekunden erledigt. Gerade bei der Beschleunigung unterstützt der 136 PS starke Elektromotor den 550 PS starken Achtzylinder, den Porsche - im Gegensatz zum normalen Panamera E-Hybrid mit nur sechs Zylindern – unter der Motorhaube verbaut hat. Bis zu 310 km/h reicht die Kraft der beiden Aggregate, die per Porsche Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit acht Gängen die jeweils nötige Übersetzung erhalten.

Panamera Turbo S E-Hybrid ab 185.736 Euro

Die 14,1 kWh starke Lithium-Ionen-Batterie ist innerhalb von sechs Stunden über einen 230-Volt-Anschluss mit zehn Ampere vollständig geladen. Mit dem optionalen 7,2-kW-On-Board-Lader und einen 230-Volt-Anschluss mit 32 Ampere verringert sich die Ladezeit auf 2,4 Stunden. Über das Porsche Communication Management oder die Porsche Connect-App kann das Laden auch zeitgesteuert gestartet und die Standklimatisierung ausgesteuert werden.

Ausgestattet mit Keramik-Bremse, der Dynamic Chassis Control Sport (PDCC Sport) inklusive Porsche Torque Vectoring Plus (PTV Plus), Servolenkung Plus und 21-Zoll-Leichtmetallrädern im 911 Turbo Design sowie einer Standklimatisierung, adaptiven Aerodynamik-Elementen und die Dreikammer-Luftfederung inklusive Porsche Active Suspension Management (PASM) beginnen die Preise für den Panamera Turbo S E-Hybrid in Deutschland bei 185.736 Euro. Die mit Hinterachslenkung ausgestattete Langversion Panamera Turbo S E-Hybrid Executive startet bei 199.183 Euro. (AG/TF)