MTB Cycletech Code: E-Bike mit Pinion-Getriebe

MTB Cycletech bietet das Code mit Pinion-Getriebe. © MTB Cycletech

MTB Cycletech ist einer der wenigen Hersteller, die ein E-Bike mit einem Pinion-Getriebe anbieten. Nun bringt der Herstelle mit dem Code ein entsprechendes Bike für Vielfahrer.

Wohl nicht wenige Pedelec-Fahrer träumen davon, ein E-Bike mit dem Mittelgetriebe von Pinion zu fahren. Doch für das allgegenwärtige Mittelmotor-Pedelec fällt eine solche Kombination flach.


Zu den wenigen E-Bike-Herstellern, die ein Modell mit Pinion-Pedelec anbieten, gehört MTB Cycletech. Code heißt das rundum nobel konfektionierte Zweirad, das vor allem Vielfahrer und Langstrecken-Pendler ansprechen soll.

Batterie im Unterrohr integriert

Für längere Touren eignet sich das Code unter anderem dank einer im Unterrohr integrierten 650-Wh-Batterie, die große Reichweiten mit einer Akkuladung garantieren dürfte. Den Vortrieb übernimmt ein im Hinterrad integrierter Nabenmotor von Neodrives.

Für die Kraftübertragung von den Pedalen zum Motor ist ein sauberer Riemenantrieb von Gates verantwortlich. In der Basisversion wird das Pinion-C-Line-Getriebe mit neun Übersetzungsstufen verbaut. 150 Euro Aufpreis kostet die Zwölfgang-Variante. Laut MTB Cycletech sorgt die Antriebskombination aus Heckmotor und Mittelgetriebe im Vergleich zu Mittelmotorantrieben für grundsätzlich weniger Verschleiß, was sich vor allem bei Vielfahrern bezahlt machen dürfte.

Preis liegt bei 5600 Euro

Das MTB Cycletech gibt es auch mit Trapezrahmen. Foto: MTB Cycletech

Das einem Mountainbike recht ähnliche Code steht auf 29-Zoll-Rädern mit 2,2 Zoll breiten Ballonreifen. Zur Ausstattung des mindestens 5.600 Euro teuren Pedelecs gehören zudem eine Federgabel fürs Vorderrad, Scheibenbremsen vorne und hinten, Schutzbleche, Rahmenschloss und eine IQ-XS-Lichtanlage von Busch & Müller.

Zur Wahl stehen ein Diamant- oder ein Trapezrahmen in jeweils drei Größen. Neben der maximal 25 km/h schnellen Pedelec-Version h will der Hersteller das Code auch als S-Pedelec 45 anbieten. (SP-X)

2 Kommentare

  1. bravo
    so schaut rationaler Antrieb für Räder aus.
    Erst wenn fast jeder einen Mittelmotor besitzt werden die Hersteller erklären dass der Heckmotor
    die logische Konsequenz darstellt.

  2. Räder die soviel kosten als wuerde man sich einen Gebrauchtwagen kaufen. Verhältnismäßigkeit zu Technik und Material nicht mehr vorhanden. Setzten 6 liebe Fahrrad hersteller

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein