Infiniti gibt weit entfernten Ausblick auf Q30

Spezialhelm für Vettel

Infiniti gibt weit entfernten Ausblick auf Q30
Infiniti-Präsident Johann de Nysschen bei der Premiere des Infiniti Q30. © Infiniti

Infiniti hat auf der IAA einen Ausblick auf ein Premium-Modell der Kompaktklasse gegeben. Doch bevor aus dem Q30 Concept ein Serienfahrzeug wird, vergeht noch einige Zeit.

Infiniti erweitert das Angebot der gerade neu geschaffenen Q-Baureihe. Nach dem Mittelklassemodell Q50, das ab November in die Verkaufsräume einzieht, wird die Edeltochter von Nissan auch im Premium-Kompaktklassesegment aktiv. Doch bevor aus dem Q30 Concept ein Serienfahrzeug entsteht, vergeht noch einige Zeit. Infinit gibt als Serienstart das Jahr 2015 an.

Formel 1-Weltmeister Vettel arbeitet mit

„Wir werden zur jungen, zukunftsweisenden und aufregenden Marke“, sagte Infiniti-Präsident Johan de Nysschen bei der Premiere, „mit dem neuen Modell Infiniti Q50 und dem Q30 Concept stellen wir das unter Beweis.“ Das Konzeptfahrzeug soll sich dabei jeglicher Kategorien entziehen und ganz eigenständig auftreten. Das Modell wird weder als Coupé, Limousine oder Crossover bezeichnet.

Bei der Präsentation über de Nysschen einen Spezialhelm an Sebastian Vettel. Der dreimalige Formel 1-Weltmeister hat bei Infiniti den Titel „Director of Performance“ inne und wird an dem Q30 von Beginn an mitarbeiten. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden