Reisemobil: Dethleffs wertet Bestseller auf

Der Trend von Dethleffs. © Dethleffs

Die Traditionsmarke Dethleffs hat seinen Bestseller aufgewertet. So erhält die Trend-Baureihe nicht nur eine gegenüberliegende Sitzbank, sondern auch ein Queensbett.

Die Traditionsmarke Dethleffs gehört zu den experimentierfreudigsten Caravaning-Herstellern. Man denke nur an die Elektrostudien e.home als Reisemobil der Zukunft oder an den schon wesentlich realitätsnäheren E-Caravan in der Haut des Coco-Wohnwagens.


Mehr fürs Hier und Jetzt hat das zur Erwin-Hymer-Gruppe gehörende Unternehmen aus Isny im Allgäu in den vergangenen zwölf Monaten komplett neue Modelle wie die Pulse-Baureihe auf Fiat-Ducato-Basis und den Globeline an den Start gebracht, der als einziges Wohnmobil aus dem Dethleffs-Portfolio auf dem neuen Mercedes Sprinter aufbaut.

Aufwertung durch Queensbett

Die ganz großen Knaller sind für den Modelljahrgang 2020 daher nicht mehr zu erwarten, völlig ausgegangen ist den Allgäuern die Puste aber noch nicht. Weil die Lounge-Sitzgruppe mit zwei gegenüberliegenden Sitzbänken bei den Kunden immer beliebter wird und auch das Queensbett an Bedeutung gewinnt, hat Dethleffs seine Bestseller-Baureihe Trend jetzt um einen Grundriss mit eben diesen beiden Features ergänzt.

Der Trend 6757 DBL wird als teil- und als vollintegriertes Fahrzeug angeboten und bleibt in beiden Varianten unter der wichtigen 3,5-Tonnen-Marke sowie knapp unter sieben Metern Länge (6,95 Meter). Während die Integrierten ein zusätzliches Hubbett für zwei Personen serienmäßig an Bord haben, kann die absenkbare und elektrisch bedienbare Koje für zwei im Teilintegrierten optional für 1.550 Euro bestellt werden. Ein großes Raumbad, das sich mit einer Schiebetür zum Wohnraum abtrennen lässt, ist hier wie dort eingebaut.

Grundpreis bei 50.800 Euro

Der Grundpreis für den T6757 DBL beträgt 50.800 Euro, für das I-Modell 61.300 Euro. Jeweils exakt 1000 Euro niedriger liegt der Einstiegspreis für den Trend-Grundriss T/I 6617 EB mit Einzelbetten und großer Heckgarage. Er feierte bereits auf der CMT-Messe zu Jahresanfang in Stuttgart Premiere.

Der Dethlefss Trend Pulse DBM mit Queensbett. Foto: Dethleffs

Eine Produktaufwertung erfuhr auch das mit 8,60 Meter längste Trend-Mitglied, das Alkovenmodell A7877-2. Das Familien-Reisemobil für bis zu sechs Personen, ein veritabler Fünf-Tonner, verfügt im Innern über ein neues Leuchtenkonzept und wird mit neuen Dekoren und weiteren Detailverbesserungen im Wohnraum zu einem Grundpreis von 68.800 Euro angeboten. Insgesamt umfasst die Trend-Baureihe nun jeweils zehn integrierte und teilintegrierte Modelle sowie drei Alkoven-Fahrzeuge.

Die Pulse-Baureihe hat sich binnen eines Jahres zum zweiterfolgreichsten Reisemobil der Dethleffs-Flotte gemausert und wird ebenfalls um zwei Lounge-Grundrisse mit 7,40 Meter Außenlänge erweitert, im T7051 DBL mit Queensbett und im T7051 EBL mit Einzelbetten (beide ab 58.500 Euro). Zwei weitere neue Varianten kündigt der Allgäuer Hersteller für den Caravan-Salon in Düsseldorf an. (SP-X)

Vorheriger ArtikelOpel lässt sich vom A-Team inspirieren
Nächster ArtikelToyota RAV4: Mit Hybrid eine gute Wahl
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein