Chevrolet Spark «Bubble» schlägt Blasen

ESP serienmäßig

Blasen auf dem Kotflügel der Chevrolet Spark Bubble Edition
Blasen auf dem Kotflügel des Chevrolet Spark © Chevrolet

Chevrolet putzt den Spark mit einer Sonderedition heraus. Beim Spark «Bubble Special Edition» sorgen Designmodifikation außen wie innen für ein Plus an Aufmerksamkeit.

Bubble-Shooter sind beliebte Online-Games. An Beliebtheit zulegen will Chevrolet mit dem Spark und dessen Sondermodell «Bubble Special Edition». Neben Seitenschwellern und 15 Zoll großen Leichtmetallrädern sind vor allem die in Weiß oder Rosa gehaltenen Blasen an den vorderen Kotflügeln sowie im Bereich der C-Säule Namensgeber für die Sonderedition.

Chevrolet Spark ab 9900 Euro

Auch im Innenraum wird das Farbenspiel weiter fortgeführt. Hier weisen die Mittelkonsole sowie speziell gestylte Einsätze auf die Farbgebung des Exterieurs hin. Ein überarbeitetes Kombiinstrument sowie mit Kunstleder bezogene Sitze sind ebenso an Bord wie CD-Player mit USB- und AUX-Schnittstelle sowie ein Bluetooth fähiges Radio.

Ebenso serienmäßig ist bei dem City-Flitzer der Schleuderblocker ESP verbaut. Der Einstiegspreis für den Spark liegt bei 9900 Euro, der Einstieg für das Sondermodell bläst sich dagegen etwas auf. Die Preise werden aber erst noch festgelegt. (AG)

Vorheriger ArtikelAudi kehrt nach Brasilien zurück
Nächster ArtikelPolizei kontrolliert verstärkt
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.