Aston Martin Rapide E kommt 2019 in limitierter Auflage

Der Aston Martin Rapide E kommt 2019 © Aston Martin

Gut Ding will bekanntlich Weile haben. Das trifft auch auf Aston Martin zu. Die englische Premium-Marke wird erst Ende 2019 ihr erstes Elektroauto auf den Markt bringen.

Der erste vollelektrische Aston Martin wird dann auf den Namen „Rapide E“ hören und vorerst nur an ausgewählte Kunden ausgeliefert. Die Briten bauen zunächst lediglich 155 Exemplare der damit ausgesprochen exklusiven Strom-Limousine. Ein großes Zutrauen in den Markterfolg seines ersten Stromes sieht anders aus.


Zusammen mit Williams Advanced Engineering, dem Technologie-Zweig des berühmten Formel 1-Rennstalls, hat Aston Martin den Antriebsstrang entwickelt.

Aston Martin mit 610 PS Leistung

Der Antriebsstrang mit seinen zwei Elektromotoren kommt auf eine beeindruckende Leistung von 610 PS und weist ein maximales Drehmoment von satten 950 Newtonmeter auf. Die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 soll in unter vier Sekunden erfolgen, obwohl die E-Motoren nur die Hinterachse antreiben.

Bei den Akkus setzen die Briten  auf eine 65-kWh-Batterie, die nach dem neuen WLTP-Verbrauchszyklus für eine Reichweite von 320 Kilometer gut sein soll. Eine 800-Volt-Ladestruktur soll ein schnelles Auffüllen der Zellen ermöglichen. Einen Preis nennt die britsche Premiummarke nicht, der reguläre Rapide S startet bei rund 190.000 Euro. Entsprechend kann davon ausgegangen werden, dass der Aston Martin Rapide E darüber liegen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein