Verkehrschaos nach Schneefällen im Südwesten

A5 stundenlang gesperrt

Über die Feiertage wird es wieder voller auf den Straßen. © dpa

Der Winter hat auch große Teile von Baden-Württemberg lahmgelegt. Bei den zahlreichen Unfällen gab es zum Glück nur Blechschäden und leichte Verletzungen.

Heftige Schneefälle und Glätte haben in Baden-Württemberg am Freitagmorgen für Behinderungen auf den Straßen und an den Flughäfen gesorgt. Am Flughafen Stuttgart fielen bis zum Morgen allein 20 an- und abkommende Flüge aus, sagte eine Sprecherin. Mehrere Straßen im Land mussten nach Unfällen ganz oder teilweise gesperrt werden. Nach Angaben des Innenministeriums kam es im ganzen Land bis zum frühen Morgen zu insgesamt 108 Unfällen. 17 Menschen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von rund 450.000 Euro.

Bundesstraße 34 stundenlang gesperrt

Am Flughafen Stuttgart mussten die Start- und Landebahnen am Morgen mehrfach kurzzeitig gesperrt werden, damit die Räumdienste die Flächen von Eis und Schnee befreien konnten. Etwa die Hälfte aller Flüge war verspätet, teilweise sogar um bis zu 90 Minuten.

Die Autobahn 5 bei Ettlingen (Kreis Karlsruhe) musste nach einem Unfall mit drei Lastwagen und einem Auto mehrere Stunden voll gesperrt werden. Vier Menschen wurden leicht verletzt. Bei Radolfzell (Kreis Konstanz) stießen ein Kleinlaster und ein Auto frontal zusammen. Sieben Menschen wurden schwer verletzt, die Bundesstraße 34 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt. Bei den zahlreichen weiteren Unfällen im Land gab es meistens nur Blechschäden und Leichtverletzte.