2. Juni 2017

Neue Dreizylinder und Care Connect Skoda vergrößert Angebot für Fabia

Der Skoda Fabia Combi erhält neue Dreizylinder
Der Skoda Fabia Combi erhält neue Dreizylinder © Skoda

Skoda stellt dem Fabia zwei neue Dreizylinder-Benziner ins Angebotsregal. Zudem kann der Kleinwagen der tschechischen VW-Tochter mit Konnektivitätsdiensten ausgestattet werden.




Skoda stellt dem Fabia sowie dem Fabia Combi neue Kombinationen zur Auswahl. So kann der Kleinwagen mit den TSI-Dreizylindern mit einem Liter Hubraum entweder mit 95 oder 110 PS geordert werden.

Zugleich erhält auch der Fabia das Konnektivitätssystem Skoda Connect, das seine Premiere im vergangenen Jahr im Kodiaq feierte und nun sukzessive in den weiteren Modellen Einzug hält.


Zugriff per Smartphone

Serienmäßig ist dann Care Connect mit dem ab dem kommenden Jahr für Neuwagen verpflichteten Notrufsystem Emergency Call sowie Fahrzeugfernzugriff an Bord. Dann kann das Fahrzeug per Smartphone geortet werden.

Mit dem optionalen System Infotainment Online erhalten die Insassen Informationen über Wetter, Parkplätze oder Tankstellen. Auch der reale Verkehrsfluss kann angezeigt werden. Weiterhin kann über SmartLink+ auf Apple CarPlay oder Android Auto zugegriffen werden.

Skoda Fabia 1.0 TSI ab 14.250 Euro

Der kleine Dreizylinder wird mit einem Fünfgang-Getriebe kombiniert, während bei der stärkeren Variante auf sechs Gänge oder ein Siebengang-Direktschaltgetriebe zugegriffen werden kann.

Die Preise für den Skoda Fabia 1.0 TSI mit 95 PS starten bei 14.250 Euro, für die stärkere Version müssen mindestens 17.380 Euro gelöhnt werden. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Skoda

Doppelkupplung für Kompakt-SUVNeue Getriebemöglichkeiten für den Skoda Karoq

Skoda erweitert das Getriebeprogramm für den Karoq. Das gerade erst auf den Markt eingeführte Kompakt-SUV profitiert zunächst nur in den höheren Ausstattungsvarianten von der Doppelkupplung.


Zu Besuch im DigiLab in PragDie Zukunft beginnt bei Skoda im ersten Stock

Die Digitalisierung ist eines der Themen in der Branche. Wer vorne dabei sein, der darf keine Trends verschlaffen. Bei Skoda kümmert sich das DigiLab um die Zukunftsthemen.


Premiere auf IAASkoda Karoq mit neuem Digitaldisplay

Im Skoda Karoq wird das Ende des analogen Cockpits eingeleitet. Das SUV der VW-Tochter wird mit einem digitalen Instrumentenpanel ausgestattet. Zu sehen sein wird es auf der IAA.



Mehr aus dem Ressort

Lade stellt dem Vesta zwei Kombivarianten zur Seite
Kombi und LifestyleLada stellt Vesta breiter auf

Lada stellt dem Vesta zwei neue Varianten zur Seite. Der Kombi SW ist besonders für Familien gedacht, die Variante Cross soll den Boulevard bevölkern.


Der Genesis G70 bewegt sich auf den Spuren von Infiniti und Lexus
Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


VW schafft eine neue Basis für den Amarok
Basis-Ausstattung mit SechszylinderNeuer Einstieg beim VW Amarok

VW bietet dem Amarok eine neue Basis. In der Ausstattungslinie Trendline darf der drei Liter große Sechszylinder aber nicht fehlen.