14. August 2017

Auto kaufen im Einkaufszentrum Opel eröffnet Cayu-Store in Stuttgart

Bei Opel kann man Autos shoppen
Bei Opel kann man Autos shoppen © Opel

Der älteste Opel-Händler in Deutschland geht als erster den Weg in die Moderne. Online wird das Modell bestellt, im Cayu-Store zentrumsnah beraten und gefahren.




Opel geht online. Am 1. September öffnet im Stuttgarter Einkaufszentrum Milaneo der so genannte Cayu-Store, mit dem bequem der neue Opel geshoppt werden kann. Der Name Cayu steht dabei für Car for You.

„Lässiger, moderner und einfacher geht Autokaufen nicht. Cayu ist klar, transparent und leicht erreichbar. Genauso wie Opel eine moderne Marke zum Anfassen ist“, sagt Opel-Marketingchefin Tina Müller über das neue Konzept.


DAheim online vorkonfigurieren

Dabei kann das Modell daheim online vorkonfiguriert oder gleich bestellt werden, ehe es ins Einkaufszentrum zum 170 Quadratmeter großen Store geht, den das Autohaus Staiger als ältester Opel-Händler Deutschlands betreibt, wie die Rüsselsheimer mitteilten.

„Menschen in Metropolregionen sind es gewohnt, alles zentrumsnah erledigen zu können. Gemeinsam mit unserem Partner Autohaus Staiger in Stuttgart haben wir im Zeitalter der Digitalisierung und unter Nutzung von innovativster Technik ein Einkaufserlebnis speziell für die Bedürfnisse dieser Kunden entwickelt“, sagt Opel Deutschland-Chef Jürgen Keller.

Zwei Wochen Lieferzeit

Im Cayu-Store warten dann geschulte Mitarbeiter, die bei einem Kaffee die Fragen der Interessenten beantworten oder auch zur Probefahrt begleiten. Natürlich kann in dem Showroom auch mit dem Konfigurieren begonnen und daheim im Online-Shop beendet werden. Opel verspricht dabei günstige Leasing-Angebote speziell auf junge Kundschaft zugeschnitten. In rund zwei Wochen soll das neue Modell dann vor der eigenen Tür stehen. 30 Tage lag gibt es ein Rückgaberecht.

„Schneller, einfacher und risikoloser geht es nicht“, sagt Marketing-Direktor Christian Löer. „Der Store in Stuttgart ist dabei für uns ein erster, wichtiger Meilenstein – hier sind das Kennenlernen der Fahrzeuge, Verkaufs- und Bezahlprozesse bereits stark vereinfacht. Dieses Konzept werden wir konsequent fortsetzen.“ (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Mobilität



Mehr zur Marke Opel

Synergien für den Grandland XErste IAA unter französischer Flagge: Bonjour Opel

Opel feiert auf der IAA in Frankfurt seine Premiere als Teil des PSA-Konzerns. Opel-Chef Michael Lohscheller betonte, dass die Marke mit dem Blitz ein deutsches Traditionsunternehmen bleibe.


Sportlicher Mittelklasse-KombiOpel Insignia GSi auch als Sports Tourer

Opel stellt der Limousine des Insignia GSi nun auch die Kombivariante zur Seite. Beide sportlichen Mittelklassemodelle kommen im November auf den Markt.


Dritte Personen-Variante des TransportersOpel wandelt Vivaro in Freizeitmobil um

Nach dem Tourer und Combi+ schickt Opel eine dritte Personenvariante des Vivaro ins Rennen. Als Vivaro Life bietet der Transporter die Möglichkeit zur Übernachtung.



Mehr aus dem Ressort

Mercedes und Via kooperieren miteinander
Gemeinsames Joint VentureMercedes-Benz Vans steigt ins Carsharing ein

Die Transportersparte von Mercedes-Benz avanciert zur Mitfahrzentrale. Gemeinsam mit Via wird die öffentliche Personenbeförderung ergänzt und zugleich das Verkehrsaufkommen in den Städten verringert.


Kooperation mit HanergyAudi will Elektroautos mit Solardächern ausstatten

Audi setzt bei seinen Elektroautos auf die Kraft der Sonne. Die VW-Tochter will seine künftigen E-Autos mit Solardächern ausstatten.


Dieselmotor OM 654 neu Aufmacher Daimler
Positionspapier von 25 WissenschaftlernWKM: Sinnvolle Technologieführerschaft von Verbrennungsmotoren

Für die Wissenschaftliche Gesellschaft für Kraftfahrzeug- und Motorentechnik (WKM) bleibt der Verbrennungsmotor der Antrieb der Zukunft. Aufgrund der technischen Weiterentwicklung würden Verbote eine erfolgreiche Klimapolitik verhindern.