1. März 2017

Europapremiere in Genf Jaguar steigt mit I-Pace Concept in elektrische Welt ein

Jaguar steigt in die elektrische Welt ein
Jaguar steigt in die elektrische Welt ein © Jaguar

Jaguar zeigt sein neues Elektroauto erstmals in Europa. Das i-Pace Concept wird dann als Serienfahrzeug allerdings erst im nächsten Jahr von den Bändern rollen.




Nach der Weltpremiere in Los Angeles im November 2016 feiert Jaguar am kommenden Dienstag Europapremiere mit dem I-Pace Concept. Das erste elektrische Serienmodell des britischen Herstellers wird aber erst 2018 vom Band laufen.

„Für das I-Pace Concept haben wir das Regelbuch neu geschrieben. Mit einer neuen elektrischen Architektur, entstand ein Modell mit den Proportionen und der Performance eines Sportwagens sowie dem Platzangebot eines SUV“, sagt Designdirektor Ian Callum.


400 PS für Jaguar I-Pace

Dabei kam den Designern laut ihrem Chef die Konstellation des elektrischen Antriebsstranges voll entgegen. „Dadurch eröffneten sich neue Möglichkeiten: eine weit nach vorn gerückte und sportliche Sitzposition, ein außergewöhnlich großzügiges Raumgefühl und natürlich keinerlei Emissionen bei zugleich maximaler Beschleunigung schon aus dem Stand.“

So soll das I-Pace Concept in rund vier Sekunden den Beschleunigungsvorgang abgeschlossen haben. 294 kW/400 PS stammen von den an Vorder- und Hinterachse installierten Motoren. Die Kraft der 90 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie soll für 500 Kilometer Reichweite ausreichen. An einem 50 kW starken Gleichstromanschluss soll der Akku innerhalb von 90 Minuten wieder bis zu 80 Prozent gefüllt sein.

I-Pace als Maßstab für die Zukunft von Jaguar

Auch für die Leistungsdaten wurde das Design angepasst. „Die dynamische Silhouette und die kraftvollen Proportionen sind nur möglich, weil wir ganz bewusst jeden Millimeter, der durch die hochmoderne Elektro-Architektur entstandenen Freiräume, ausschöpfen“

Der verwendete Farbton Photon Red soll dabei auch für alle folgenden First Edition-Modelle der anderen Baureihen maßgebend sein. Doch auch sonst steht das künftige erste elektrische Serienmodell an der Spitze der Palette, wie Callum sagte: „Das I-Pace Concept steht schon für die nächste Generation eines von elektrischen Antrieben geprägten Automobil-Designs.” (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Jaguar

Tech-Fest in LondonBei Jaguar werden selbst Oldtimer elektrifiziert

Jaguar und Land Rover zeigen breite Brust. Bis 2020 will der Autobauer alle seine Modelle elektrifizieren. Und dabei macht man selbst vor Oldtimer nicht halt.


Elektrifizierung der ModellpaletteJaguar spekuliert nicht auf irgendwelche Schlupflöcher

Jaguar hat gerade den neuen E-Pace vorgestellt. Ein weiteres SUV. Da die Briten nicht auf Schlupflöcher bei der Erreichung der CO2-Grenzwerte setzen, beginnen sie mit der konsequenten Elektrifizierung.


Weitere AuftragsfertigungMagna baut neuen Jaguar E-Pace in Graz

Der Zulieferer Magna wird den neuen Jaguar E-Pace in seinem Werk in Graz bauen. In seinem Werk baut der Zulieferer auch Modelle für BMW und Mercedes.



Mehr aus dem Ressort

Mitsubishi gibt mit dem E-Evolution Concept die Richtung vor
Konzeptfahrzeug auf Tokyo Motor ShowMitsubishi läutet elektrische Evolution ein

Mitsubishi fährt auf der Tokyo Motor Show in die elektrische Zukunft. Das Concept Car E-Evolution soll den Aufbruch der Japaner als neuer Partner der Renault-Nissan-Allianz unterstreichen.


Der Aspark Owl erreicht in zwei Sekunden Tempo 100
Elektro-Renner aus JapanAspark Owl: Die silbernen Eulen sind munter

Der Aspark Owl bewirbt sich auf der IAA um den Titel des schönsten Autos der Messe. Nur 30 finanziell stark besetzte Autofahrer kommen in den Genuss der superschnellen Beschleunigung.


Ferrari hat den Portofino auf der IAA enthüllt
Nachfolger des California TFerrari Portofino: Zwischen 488 und Lusso

Ferrari hat auf der IAA das neue GT-Cabrio präsentiert. Der Portofino musste dabei ein paar Kilogramm abspecken, um die Agilität des Vorgängers zu übertrumpfen.