6. Januar 2017

13 Modelle in fünf Jahren Ford startet Elektro-Offensive

Ford will den Mustang hybridisieren
Ford will den Mustang hybridisieren © Ford

Ford verstärkt seine Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität. Der Hersteller konzentriert sich dabei zumeist auf die elektrische Unterstützung von Verbrennungsmotoren.




Ford geht im Bereich Elektromobilität in die Offensive. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben in den kommenden Jahren 4,5 Milliarden US-Dollar (rund 4,32 Milliarden Euro) investieren, um neue Antriebstechniken und Modelle zu entwickeln sowie die dafür nötigen Produktionsanlagen aufzubauen.

In den nächsten fünf Jahren sollen 13 neue Serienfahrzeuge mit elektrifizierten Antriebssträngen in verschiedenen Märkten an den Start gehen.


Autonomes Großserienfahrzeug ab 2021

Über einige Modelle mit E-Antriebstechnik hat Ford bereits erste Details verraten. So will der Konzern 2020 im heimischen US-Markt Hybridvarianten des Pick-ups F-150 und des Mustang anbieten. Das Sportcoupé soll mit Unterstützung eines zusätzlichen E-Antriebs neben Effizienzvorteilen auch mehr Leistung bieten.

Für Europa plant Ford bereits 2019 zudem einen Transit Custom mit Plug-in-Hybridantrieb. Des Weiteren will der Konzern 2020 einen neu entwickelten, batterieelektrischen Crossover mit fast 500 Kilometern Reichweite auf den Markt bringen. Außerdem engagiert sich Ford mit einigen europäischen Herstellern am Aufbau von Schnellladepunkten.

2021 will der Hersteller darüber hinaus für Anbieter digitaler Mobilitätsdienstleistungen ein autonom fahrendes Großserienfahrzeug mit Hybridantrieb anbieten. Und schließlich soll es speziell für die USA zwei neue Polizeifahrzeuge geben, die ebenfalls mit Hybridantrieben ausgerüstet sind. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Ford

Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.


Neues Heritage Editions-ModellFord ehrt Le Mans-Sieger von 1967

Ford fährt mit dem GT in die Vergangenheit. Zu Ehren des 50. Jahrestages des Sieges beim legendären 24 Stunden-Rennen in Le Mans legt die Performance-Abteilung einen limitierten Rennwagen auf.


Martialisches EinzelstückFord F-22 F-150 Raptor auf Düsenjägerkurs

Ford hat traditionell für das Luftfahrt-Event „Gathering of Eagles“ ein Einzelstück aufgelegt. Der F-150 Raptor hat sich dabei von namensgleichen Kampfjets inspirieren lassen und wird zugunsten eines guten Zwecks versteigert.



Mehr aus dem Ressort

E-Bike als HinguckerCoboc One Soho: Pedelec mit Will-haben-Faktor

Wer sagt denn, dass Pedelec immer nur schlecht aussehen? Das Coboc One Soho zeigt, dass es auch anders geht. Doch nicht nur mit seinem Aussehen beeindruckt das E-Bike.


Kunden erhalten erste AutosTesla Model 3: Der Volksstromer rollt an

Ende Juli hat Tesla die ersten Exemplare des Model 3 an Kunden übergeben. Der Fünfsitzer wird dabei in zwei Varianten ausgeliefert: einer mit 350 Kilometer Reichweite und einer mit 500 Kilometern.


Nach sechs MonatenBMW freut sich bereits über 5000 elektrifizierte Autos

BMW hat in den ersten sechs Monaten des Jahres in Deutschland 5000 elektrifizierte Modelle abgesetzt. Die Münchner werten dies als großen Erfolg.