26. Februar 2016

Showcar in Genf DS enthüllt elektrisches Sportcoupé

DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor.
DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor. © Citroen

DS tischt bei der Messe-Premiere als eigenständige Marke groß auf. Die Citroen-Schwester zieht bei dem Showcar E-Tense den Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft.




Mit einem außergewöhnlichen Showcar will die Citroen-Schwestermarke DS auf dem Genfer Automobilsalon (3.-13. März) Aufsehen erregen. Bei dem in strahlendem Metallic-Grün lackierten E-Tense handelt es sich um ein Sportcoupé mit elektrischem Antrieb, der 296 kW/402 PS leistet.

Die Design-Studie ist breit und flach gezeichnet und sowohl an Front und Heck als auch in der Seitenansicht stark zerklüftet modelliert. Auffällig ist das Fehlen der Heckscheibe, der Blick nach hinten wird durch einen digitalen Rückspiegel mit Hilfe einer Kamera realisiert.


Heckblinker als Hommage an DS von 1955

Als ein „Markenzeichen“ bezeichnet DS die Lichtsignatur: Die horizontalen LED-Schweinwerfer sind sehr schmal, zwei Lichtbänder ziehen sich vertikal über die Höhe der Front.

Die am Heck im oberen Teil der Karosserie eingelassenen Blinker sind eine Hommage an die historische DS aus dem Jahr 1955. Die LED-Rücklichter sind schuppenartig gestaltet und sollten den Standard für zukünftige Modelle setzen.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Citroen

Premiere auf AutosalonCitroen CXperience: Pariser Avantgarde

Auf dem Pariser Autosalon wird Citroen die Studie eines Oberklassefahrzeugs präsentieren. Der CXperience wartet mit einer eigenwilliger Außenhülle auf. Angetrieben wird er von einem Plug-in-Hybriden.


Van ab Herbst verfügbarNeuer Basismotor lässt beim Citroen C4 Picasso die Preise purzeln

Citroen senkt die Einstiegspreise beim C4 Picasso und C4 Grand Picasso. Der aufgefrischte Van wurde besonders mit Fahrassistenzsystemen und bei der Konnektivität aufgewertet.


Nachfolger des SaxoCitroen C3 gebraucht: Launiger Liebhaber

Der Citroen C3 sticht durch seine runden Formen aus der Masse der Kleinwagen heraus. Zwar gilt der kleine Franzose als pannensicher, muss aber doch hin und wieder wegen diverser Maleschen in die Hände der Mechaniker gegeben werden.



Mehr aus dem Ressort

VW-Markenchef Herbert Diess mit dem I.D.
Elektro-Studie I.D.VW schafft eigene Identitäten

VW gibt auf dem Autosalon in Paris erste Ausblicke auf die angekündigte Elektroflotte. Aus der Studie I.D: wird spätestens in vier Jahren der erste elektrische Vertreter in die Serie geschickt.


Beim Messedebüt des großen SUVSkoda nennt Preis des Kodiaq

Skoda hat auf dem Autosalon in Paris den Kodiaq enthüllt. Zugleich gab die tschechische VW-Tochter den Preis des ersten großen SUV in der Unternehmensgeschichte bekannt, das im März kommenden Jahres in den Markt eingeführt wird.


Mercedes AMG-Chef Tobias Moers im AMG GT C Roadster
Weltpremiere des GT C Roadster in ParisMercedes-AMG entwickelt Hypercar

Das Geschäft bei Mercedes-AMG brummt - und das soll sich fortsetzen. Dazu beitragen sollen der GT Roadster und der GT C Roadster. Vorgestellt wurden sie am Vorabend des Pariser Autosalons. Dabei wurde auch ein Hyper Car angekündigt.