26. Februar 2016

Showcar in Genf DS enthüllt elektrisches Sportcoupé

DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor.
DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor. © Citroen

DS tischt bei der Messe-Premiere als eigenständige Marke groß auf. Die Citroen-Schwester zieht bei dem Showcar E-Tense den Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft.




Mit einem außergewöhnlichen Showcar will die Citroen-Schwestermarke DS auf dem Genfer Automobilsalon (3.-13. März) Aufsehen erregen. Bei dem in strahlendem Metallic-Grün lackierten E-Tense handelt es sich um ein Sportcoupé mit elektrischem Antrieb, der 296 kW/402 PS leistet.

Die Design-Studie ist breit und flach gezeichnet und sowohl an Front und Heck als auch in der Seitenansicht stark zerklüftet modelliert. Auffällig ist das Fehlen der Heckscheibe, der Blick nach hinten wird durch einen digitalen Rückspiegel mit Hilfe einer Kamera realisiert.


Heckblinker als Hommage an DS von 1955

Als ein „Markenzeichen“ bezeichnet DS die Lichtsignatur: Die horizontalen LED-Schweinwerfer sind sehr schmal, zwei Lichtbänder ziehen sich vertikal über die Höhe der Front.

Die am Heck im oberen Teil der Karosserie eingelassenen Blinker sind eine Hommage an die historische DS aus dem Jahr 1955. Die LED-Rücklichter sind schuppenartig gestaltet und sollten den Standard für zukünftige Modelle setzen.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Citroen

Üppige Ausstattung für SondermodellCitroen präpariert Cactus: W wie Winter

Citroen stimmt sich auf den Winter ein. Beim Cactus W sollte man sich aber auf einem verschneiten Parkplatz immer den Standort des Sondermodells merken.


Premiere auf AutosalonCitroen CXperience: Pariser Avantgarde

Auf dem Pariser Autosalon wird Citroen die Studie eines Oberklassefahrzeugs präsentieren. Der CXperience wartet mit einer eigenwilliger Außenhülle auf. Angetrieben wird er von einem Plug-in-Hybriden.


Van ab Herbst verfügbarNeuer Basismotor lässt beim Citroen C4 Picasso die Preise purzeln

Citroen senkt die Einstiegspreise beim C4 Picasso und C4 Grand Picasso. Der aufgefrischte Van wurde besonders mit Fahrassistenzsystemen und bei der Konnektivität aufgewertet.



Mehr aus dem Ressort

ZF liefert eine Plattform für Elektroautos
Zwei Achsen als BasisZF stellt intelligente Plattform für Elektroautos

Wieso gleich ein ganzes Auto bauen. Zulieferer ZF hat auf der North American International Auto Show in Detroit eine fahrbereite Plattform für Elektroautos vorgestellt, die je nach Gusto mit den Karosseriebauten bestückt werden kann.


Nissan gibt einen Ausblick auf die neue Designsprache
Autopilotfahrt wird angezeigtNissan V-Motion 2.0: Ausblick auf neue Designsprache

Nissan blickt auf der North American International Auto Show in Detroit in die Zukunft. Das V-Motion 2.0 Concept stupst nicht nur die neue Designsprache an, sondern kann auch vollvernetzt autonom fahren.


Audi steigt mit dem Q8 in Segment der SUV-Coupés ein
Premiere bei den SUV-CoupésAudi mit Trio Infernale in Detroit

Audi lässt es auf der North American International Auto Show in Detroit krachen. Neben der Weltpremiere mit dem Q8 Concept verfügen auch die beiden anderen Modelle der VW-Tochter aus Ingolstadt über viele Pferdestärken.