26. Februar 2016

Showcar in Genf DS enthüllt elektrisches Sportcoupé

DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor.
DS fährt mit dem E-Tense in Genf vor. © Citroen

DS tischt bei der Messe-Premiere als eigenständige Marke groß auf. Die Citroen-Schwester zieht bei dem Showcar E-Tense den Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft.




Mit einem außergewöhnlichen Showcar will die Citroen-Schwestermarke DS auf dem Genfer Automobilsalon (3.-13. März) Aufsehen erregen. Bei dem in strahlendem Metallic-Grün lackierten E-Tense handelt es sich um ein Sportcoupé mit elektrischem Antrieb, der 296 kW/402 PS leistet.

Die Design-Studie ist breit und flach gezeichnet und sowohl an Front und Heck als auch in der Seitenansicht stark zerklüftet modelliert. Auffällig ist das Fehlen der Heckscheibe, der Blick nach hinten wird durch einen digitalen Rückspiegel mit Hilfe einer Kamera realisiert.


Heckblinker als Hommage an DS von 1955

Als ein „Markenzeichen“ bezeichnet DS die Lichtsignatur: Die horizontalen LED-Schweinwerfer sind sehr schmal, zwei Lichtbänder ziehen sich vertikal über die Höhe der Front.

Die am Heck im oberen Teil der Karosserie eingelassenen Blinker sind eine Hommage an die historische DS aus dem Jahr 1955. Die LED-Rücklichter sind schuppenartig gestaltet und sollten den Standard für zukünftige Modelle setzen.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Automessen



Mehr zur Marke Citroen

Spacetourer 4X4 Ë ConceptCitroen mit extrovertierter Wohlfühlstudie in Genf

Citroen gibt sich wieder innovativ. Auf dem Autosalon in Genf vereinen die Franzosen Abenteuerlust und komfortables Reisen miteinander und kreieren zugleich ein neues Label.


Üppige Ausstattung für SondermodellCitroen präpariert Cactus: W wie Winter

Citroen stimmt sich auf den Winter ein. Beim Cactus W sollte man sich aber auf einem verschneiten Parkplatz immer den Standort des Sondermodells merken.


Premiere auf AutosalonCitroen CXperience: Pariser Avantgarde

Auf dem Pariser Autosalon wird Citroen die Studie eines Oberklassefahrzeugs präsentieren. Der CXperience wartet mit einer eigenwilliger Außenhülle auf. Angetrieben wird er von einem Plug-in-Hybriden.



Mehr aus dem Ressort

Noch schärfer ist der Lambo Huracan als Performante-Variante
In knapp 8,9 Sekunden auf 200 km/hLamborghini sorgt für Performance im Huracan

Lamborghini hat den Huracan extrem auf Dynamik getrimmt. So wurde für die Performante-Variante das Gewicht gesenkt, die Leistung dafür angehoben.


Ssangyong hat den Korando erneut aufgefrischt
Aufgefrischtes SUV in GenfNeue Front für den Ssangyong Korando

Die nächste Generation es Ssangyong Korando muss sich noch gedulden. Die Koreaner haben das SUV vier Jahre nach dem ersten Facelift zunächst eine weitere Modellüberarbeitung zukommen lassen.


Die Veränderungen beim Mazda CX-5 sind erst auf dem zweiten Blick sichtbar
Erfolgreiches SUVMazda CX-5: Detaillierte Auffrischung

Mazda hat den CX-5 aufgefrischt auf dem Autosalon in Genf präsentiert. Die Veränderungen beim in Europa unternehmenseigenen Bestseller sind zunächst nicht sichtbar, aber vielfältig.