Mehr Verkehrstote auf deutschen Straßen

Weniger Verletzte

Im August gab es mehr Verkehrstote als im Vorjahresmonat. © ACE

Die Zahl der Verkehrstoten ist im August enorm angestiegen. Die im Vergleich zum August 2014 besseren Wetterverhältnisse sorgten zudem für mehr Verkehrsunfälle als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im August stark angestiegen. 56 Personen mehr als im achten Monat des Jahres 2014 bedeuteten einen Anstieg um 18,4 Prozent – bei insgesamt 335 Todesfällen. Auch nach acht Monaten mussten mehr Menschen als im Vorjahr ihr Leben lassen. Insgesamt 2271 Menschen starben bei Verkehrsunfällen, 76 mehr als 2014, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Mehr Unfälle in 2015

Auch die Zahl der Verletzten nahm deutlich zu. 36.600 Personen trugen Schäden davon, 9,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Das Bundesamt nennt als Grund die besseren Wetterverhältnisse im August 2015, die auch zum Anstieg der Verkehrsunfälle um sechs Prozent auf 201.300 beitrugen.

Während in diesem Jahr die Anzahl der Verkehrstoten angestiegen ist, nahm die Zahl der Verletzten dagegen um 0,9 Prozent auf etwa 256.300 Personen ab. Die Polizei wurde seit Anfang dieses Jahres zu rund 1,61 Millionen Unfällen gerufen, das war eine Zunahme von 2,5 Prozent gegenüber Januar bis August 2014. (AG)

Vorheriger Artikel«Substanz der Marke ist zurück»
Nächster ArtikelMini schiebt Cabrio nach
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.