27. Mai 2020
Ein Sheriff aus Texas möchte jeden Temposünder schnappen. In Deutschland wurde nun für den Amtmann der schnellste Polizei-Hummer der Welt konstruiert.
Nicht alle Autofahrer trennen sich für 2500 Euro von ihren Fahrzeugen älteren Semesters. Immer mehr möbeln die Schätzchen sogar auf.
Peugeot setzt auf Dynamik. Dafür bietet der französische Autobauer seinen Kunden so genannte «Sportiv-Pakete» an.
Audi setzt das Engagement zwischen Sportlichkeit gepaart mit Dieselmotor fort. Der hauseigne Tuner Abt Sportsline hat nun dem Coupé A5 eine noch kraftvollere Performance verliehen.
Die einen diskutieren über ein Tempolimit von 130 km/h, die anderen über immer mehr PS. Das Eldorado der Tuner ist die Essen Motorshow, die Anfang Dezember ihren 40. Geburtstag feiert.
Die Dreier- und die Einser-Baureihe von BMW kann schon ab Werk sportlicher ausgelegt geordert werden. Der Münchner Autohersteller hat dazu ein eigenes Label aufgelegt.

Frischluftstars von Abt

Passend zum Sommer hat der Tuner Abt zwei Modelle aufgemotzt: den VW Eos und den Audi TT Roadster. Herausgekommen sind zwei ausgesprochen ansehnliche Autos.
Retro-Musclecars wie Dodge Challenger und Chevrolet Camaro erfreuen sich großer Beliebtheit. Jetzt aber entsteht eine echte V8-Ikone als Nachbau neu: Der Shelby Mustang GT 500 mit bis zu 780 PS.
BMW hat nach 20.548 Einheiten des M5 die Produktionsbänder angehalten. Der Nachfolger des sportlichen Ablegers steht bereits in den Startlöchern und hat Chancen, noch in diesem Jahr auf den Markt zu kommen.
Der Essen Motor Show erwächst gleich um die Ecke neue Konkurrenz. Die Tuningmesse "My Car" orientiert ganz stark am privaten Bastler, zeigt aber auch die ein oder andere teure Schönheit.
Wem der neue Opel Corsa immer noch nicht dynamisch genug ausschaut, der kann dem Kleinwagen nun etwas mehr Sportlichkeit verschaffen. Haustuner Irmscher bietet dazu einige Optionen an.
Ein Chip macht es möglich. Die Tuningspezialisten von Inden Design haben den Mercedes SLS AMG auf noch sportlicher getrimmt.
Der Audi A6 von Abt bringt es auf bis zu 420 PS:
Serienmäßig ist der Audi A6 3.0 TFSI bereits mit 300 PS unterwegs. Wem das zu wenig ist, der kann sich vom Tuningspezialisten Abt eine Leistungsspritze verpassen lassen.
AMG hat dem SLS noch mehr PS spendiert.
So bodennah der Mercedes SLS AMG auch dahin gleitet, so gefährlich kann dieser enge Straßenkontakt etwa durch einen Bordstein werden. Ein hydraulischer Fahrwerkslift hievt ihn nun mehr aus der Gefahrenzone.
Skodas Azubis haben den Rapid Spaceback in den Atero verwandelt
Auch in diesem Jahr haben die Azubis von Skoda ein attraktives Einzelstück gefertigt. Der Auftritt des kompakten Coupés Atero auf Basis des Rapid Spaceback wird von einer sehr leistungsstarken Audioanlage akustisch untermalt.
Alpina stellt dem B5 Biturbo einen Diesel zur Seite
Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.
Die Entwickler von Giacuzzo Design verschönern den Renault Clio. Dank Schwellerleisten und Frontspoileransatzlippen wirkt der kompakte Franzose noch potenter.
Der Bloodhound SSC soll einen neuen Geschwindigkeitsrekord erreichen. Das von einem Eurofighter-Triebwerk und einer Rakete angetriebene Superauto schafft eine Strecke von vier Fußballfeldern innerhalb einer Sekunde.

Easy Drei-Rider

Harley oder Healey - eine schwere Entscheidung, wenn Sonnenstrahlen zum Spaßausflug locken. Warum nicht beides in einem? Der T-Rex von Campagna Motors macht selbst einen Porsche nass.
Auf der Essen Motor Show zeigen die großen Tuner, was sie auf dem Kasten haben - vor allem mehr PS und dickere Backen. Doch die aberwitzigsten Tuning-Träume erfüllen sich oft auf den Ständen der kleinen Aussteller.
Drei Auszubildende haben den Seat Leon auf sportliche Beine gestellt. Innerhalb der Aktion «Tune It! Safe!» soll der spanische Löwe als Beispiel für legales Tuning fungieren.
Eigentlich ist der Golf Variant nicht mehr als ein kleines Nutzfahrzeug für die Familie. Der hauseigene Tuner Abt hat sich nun den Kombi vorgeknöpft.

40 PS mehr

Der VW Scirocco wird aufgebrezelt. Nicht nur unter der Haube wird aus dem Coupé ein Sportler, auch äußerlich werden dem Scirocco Flügel verliehen.
Porsche hat den GT3 RSR für die neue Renn-Saison präpariert. Beim Renn-Elfer wurde besonders die Aerodynamik und das Getriebe verbessert.
Lexus präpariert den LFA für den Einsatz auf der Rennstrecke. Doch die Ausstattungskits des rund 400.000 Euro teuren Boliden sind limitiert.
Der VW Touareg von JE Design
Wem sein VW Touareg zu bieder ist, der kann ihn jetzt aufmotzen. Dazu bietet der Tuner JE Design neben einem Karosseriebausatz auch ein Leistungskit an. Günstiger ist der Spaß indes nicht.
Eine sportlichere Optik erhält der VW Touareg nun mit dem R-Line-Ausstattungspaket "Exterieur". Die äußerlichen Retuschen sind je nach Modell zwischen 1800 und 2200 Euro teuer.
Der Audi RS3 reiht sich unter den Supersportwagen ein. Der Siegener Tuner B&B verschafft dem Kompakten gleich 510 PS unter der Haube.
Audi Abt QS3
Audi-Haustuner Abt hat die Leistung beim Q3 zum Teil erheblich gesteigert. Zudem erhält der kompakte Geländewagen auch noch den passenden optischen Auftritt.
Ein tiefergelegter Range Rover taugt eigentlich nicht zum Vorbild als Geländewagen.
Noch ist die vierte Generation des Range Rover gar nicht auf dem Markt. Ein optisch und technisch aufgefrischtes Modell der britischen Geländewagenlegende ist aber bereits bestellbar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen