Smart Fortwo als Sondermodell Sharpred

Auf 1800 Autos limitiert

Das Sondermodell Sharpred des Smart Fortwo. © Daimler

Der Smart Fortwo kommt als Sondermodell Sharpred auf den Markt. Wer Interesse an dem Fahrzeug hat, muss sich aber sputen: es ist auf 1800 Einheiten limitiert.

Kaum hat Smart den Fortwo überarbeitet, schickt der Kleinstwagenhersteller das erste Sondermodell hinterher. Der Smart Fortwo Sharpred ist auf 1.800 Fahrzeuge limitiert und steht ab Mai zu Preisen von 14.490 Euro für das Coupé bei den Händlern.

Smart Fortwo Sharpred rot lackiert

Die Sonderedition auf Basis der Ausstattung Passion unterscheidet sich vor allem optisch vom Serienmodell. Die Sicherheitszelle und die Außenspiegelgehäuse sind knallig rot lackiert, die restliche Karosserie und die 15-Zoll-Felgen glänzend-schwarz. Dazu kommen noch eine genarbte Front- und Heckschürze sowie breitere Reifen.

Das Interieur unterscheidet sich vom Serienmodell (Passion ab 13.035 Euro) unter anderem durch rote Doppelziernähten an den schwarzen-Ledersitzen und am Armaturenbrett, das CD-Radio ist nun serienmäßig.

Die Edition wird neben dem Coupé auch für das Cabrio ab 17.580 Euro angeboten, zur Wahl stehen jeweils die beiden stärkeren Benzinmotoren mit 52 kW/ 71 PS und 62 kW/ 84 PS (ab 15.060 Euro, Cabrio ab 18.150 Euro). Das Sondermodell kann ab sofort bestellt werden. (AG/SP-X)