Neuer Skoda Fabia steht in den Startlöchern

Neuer Skoda Fabia steht in den Startlöchern
Bislang ist vom neuen Skoda Fabia nur die Silhouette erkennbar. © Skoda

Skoda wird dieses Jahr die vierte Generation seines Kleinwagens auf den Markt bringen. Erstmals basiert der Fabia auf dem Modularen Querbaukasten (MQB AO) des VW-Konzerns.

Der MQB sorgt dafür, dass die vierte Generation des Fabia über ein deutlich besseres Raumangebot verfügt als der Vorgänger. So verfügt der neue Fabia über einen um 50 Liter größeren Kofferraum. Das bisherige Ladevolumen lag bei 330 Litern.


Wie Skoda mitteile, stiegen auch die sonstigen Abmessungen im Vergleich zu m Vorgänger an. Genaue Angaben machte der tschechische Autobauer aber nicht.

Neuste Generation von Assistenten

Neben dem größeren Platzangebot, von dem auch die Passagiere profitieren, sorgt die neue Architektur auch dafür, dass im neuen Fabia die neueste Generation von Assistenz- und Konnektivitätssystemen zum Einsatz kommen kann, die man bisher nur in höheren Fahrzeugklassen vorfindet. Eine steifere Karosseriestruktur sorgt zugleich für eine bessere passive Sicherheit der Passagiere.

Bei den Antrieben kommen ausschließlich Benziner der neusten Generation zum Einsatz. Alle Motoren stammen aus der EVO-Motorengeneration des VW-Konzerns. Die Kraftübertragung erfolgt über ein manuelles Fünf-Ganggetriebe oder ein 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG). Der Fabia ist ausschließlich mit Frontantrieb zu haben.

Kein Diesel mehr im Angebot

Aus Kostengründen wird es für den Fabia auch keinen Dieselmotor mehr geben. Die Einhaltung der neuesten Abgasvorschriften ist in diesem Segment schlicht zu teuer. Wie in dieser Klasse zu erwarten, wird es auch keinen Mildhybriden geben, auch ein Erdgasantrieb ist nicht angedacht. Die Weltpremiere des neuen Skoda Fabia wird im Frühjahr gefeiert. Ein genaues Startdatum für den Kleinwagen liegt auch noch nicht vor. Klar ist, dass es vom Fabia neben der Limousine auch wieder einen Kombi geben wird.

Der Fabia ist 1999 auf den Markt gekommen und ist damit das am zweitlängsten produzierte Modell des tschechischen Autobauers. Seit 2014 rollt nun die dritte Generation des Kleinwagens auf den deutschen Straßen. Im vergangenen Jahr wurden vom Fabia weltweite 105.500 Fahrzeuge abgesetzt.

Keine Beiträge vorhanden