EU-Parlament billigt neue Abgasnormen

EU-Parlament billigt neue Abgasnormen
Abgas soll sauberer werden: Das EU-Parlament hat neue Abgasnormen gebilligt © Foto: dpa

Vor allem dem Ausstoß von Feinstaub und Stickoxiden will die EU mit den Abgas-Standards Euro 5 und Euro 6 zu Leibe rücken. Die Normen treten in knapp drei Jahren in Kraft.

Von September 2009 an gelten in der EU für Diesel-Neuwagen strengere Abgasnormen für die gesundheitsschädlichen Stickoxide (NOx) und Feinstaub. Das Europäische Parlament hat jetzt die Standards Euro 5 und Euro 6 gebilligt.

80 Prozent weniger Diesel-Partikel

Unter anderem werden beispielsweise die Grenzwerte für den Partikelausstoß von Dieselfahrzeugen durch Euro 5 um vier Fünftel gesenkt. Partikelfilter in Dieselfahrzeugen werden damit Pflicht.

Euro 6 legt deutlich niedrigere Grenzwerte für den Ausstoß von Stickoxiden bei Dieseln fest. Die Höchstwerte sollen dann um etwas mehr als zwei Drittel niedriger liegen als derzeit. Das Parlament und die EU-Staaten hatten sich auf einen Kompromiss verständigt. Der Ministerrat muss auch noch formell zustimmen.

Industrie warnt vor Verteuerung

Die deutsche Autoindustrie sprach nach der Entscheidung von einer großen Herausforderung und warnte vor einer Verteuerung der Fahrzeuge. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erklärte: «Die künftigen Euro-Abgasnormen und ihre scharfen Grenzwerte stellen die Automobilindustrie vor große Herausforderungen und erhebliche finanzielle und technologische Anstrengungen.»

Die deutschen Automobilhersteller seien entschlossen, sich diesen Herausforderungen zu stellen. «Am Dieselpartikelfilter für jedes Fahrzeug führt europaweit kein Weg mehr vorbei.» Es bestehe aber die Gefahr, dass Diesel-Pkw insbesondere die kleinen Diesel im Volumenbereich durch den technischen Aufwand, der zur Erfüllung der neuen strengen Auflagen notwendig ist, «über Gebühr verteuert werden». EU-Industriekommissar Günter Verheugen hielt dem entgegen, die Hersteller hätten eine akzeptable Vorlaufzeit. (dpa)

Keine Beiträge vorhanden