Neues Modellprogramm für Peugeot 308

Style ersetzt Active

Neues Modellprogramm für Peugeot 308
Peugeot senkt die Einstiegspreise beim 308. © Peugeot

Peugeot strukturiert das Angebot beim 308 neu. Die Serienausstattung des vor der Rente stehenden Kompaktmodells wird umfangreicher und die Ausstattungslinien gestrafft.

Peugeot ordnet das Angebot für den 308 neu. Bei dem Kompaktmodell, dessen neue Generation auf der IAA in Frankfurt im September Premiere feiern wird, ersetzt die neue Ausstattungslinie "Style" die bisherige Variante "Active". Bei der mittleren Ausstattungsversion ist nunmehr das so genannte City-Paket mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln, eine akustischen und visuellen Einparkhilfe hinten sowie Sportlederlenkrad und Stoffpolsterung an Bord.

Einstiegspreise des Peugeot 308 sinken

Die Top-Variante "Allure" erhielt zudem eine Einparkhilfe vorn, das Navigationssystem WIP Nav Plus und Designdetails wie die vordere Einstiegsleiste, Pedale und Fußstütze aus Aluminium sowie einen verchromten Schaltknauf, teilte der Hersteller mit.

Den Einstieg bildet weiterhin die Version "Access", für die es zwei Motoren, jeweils einen Benziner und Diesel gibt. Dagegen können die Interessenten bei den Varianten "Style" zwischen drei und bei "Allure" zwischen fünf Motorisierungen auswählen.

Trotz der Erweiterungen senkt Peugeot die Einstiegspreise. Den 308 Access gibt es ab 16.700 Euro, die Kombiversion 308 SW Access ab 17.950 Euro. Der Kundenvorteil gegenüber den Vorgänger-Modellen beträgt 700 bzw. 650 Euro. (AG/TF)

Keine Beiträge vorhanden