Peugeot verzichtet bei 208 auf Kombi-Version

Premiere in Genf

Peugeot verzichtet bei 208 auf Kombi-Version
Den Peugeot 207 gab es auch in der Kombiversion SW. © Peugeot

Mit dem Generationswechsel verschwindet bei Peugeot die Kleinwagen-Kombi-Version. Der Peugeot 208 wird nur als zwei- und viertürige Limousine und ab 2013 auch als Cabrio-Coupé angeboten.

Von seiner neuen Kleinwagen-Generation wird Peugeot fortan keinen Kombi mehr anbieten. Der Peugeot 208, der im Jahr 2012 auf dem Genfer Salon seine Premiere feiert, wird nur als zwei- und viertürige Limousine und ab 2013 auch als Cabrio-Coupé angeboten. Auf eine Kombi-Version wie beim aktuellen Peugeot 207 wird mangels Nachfrage verzichtet.

Unter 90 Gramm CO2

Unter der markanteren Motorhaube des neuen Kleinwagen arbeiten fortan laut der Zeitschrift "Auto Straßenverkehr" 1,0-Liter- und 1,2-Liter-Benziner mit jeweils drei Zylindern und 51 kW/70 PS bis 74 kW/100 PS.

Die Start-Stopp-Automatik drückt den CO2-Ausstoß in allen Varianten unter die 90-Gramm-Marke. Wer es sportlicher mag, kann sich für die GTI-Version mit einem 1,6-Liter-Turbobenziner und 147 kW/200 PS Leistung entscheiden. (mid)

Keine Beiträge vorhanden