Opel Combo feiert zweite Weltpremiere

In Bern

Der Opel Combo kostet mindestens 13.750 Euro. © Opel

Die erste Weltpremiere feierte der neue Opel Combo im September auf der IAA. Nun lässt die Transporterversion auf der „transportCH“ in Bern die Hüllen fallen.

Die Transporterversion des Opel Combo begeht auf der Nutzfahrzeugmesse "transportCH" seine Weltpremiere. Zwei Monate nach dem Debüt der Pkw-Variante auf der IAA im September stellt der Kastenwagen in der Schweizer Hauptstadt seine Variabilität vor.

Opel Combo mit bis zu 4,6 Kubikmeter Ladevolumen

So ist das Nutzfahrzeug mit zwei Radständen und zwei Dachhöhen bestellbar. Hinten kann eine Heckklappe oder eine Doppelflügel-Tür geordert werden. Optional gibt es zudem zwei seitliche Schiebetüren.

Im Laderaum gibt es Platz für bis zu 4,6 Kubikmeter beim langen Radstand mit maximal einer Tonne Nutzlast. Im Innenraum sorgen große Türfächer und ein Ablagefach im Dach für weiteren Stauraum.

Sechs Motorisierungen für den Opel Combo

Insgesamt sechs Motoren stehen zur Auswahl, vier Diesel, ein Benziner und eine Erdgas-Variante (CNG). Das Leistungsspektrum reicht von 66 kW/90 PS bis 99 kW/135 PS. Mit Ausnahme der CNG-Ausführung können sämtliche Motorisierungen mit einem Stopp-Start-System ausgerüstet werden.


Die Preise für den Kastenwagen beginnen bei 13.750 Euro für den 1,4 Liter großen Einstiegsbenziner mit 70 kW/95 PS, zuzüglich Mehrwertsteuer. (AG)

Vorheriger ArtikelFord setzt auf Kundenzufriedenheit
Nächster ArtikelVW verkauft 6,8 Millionen Autos in zehn Monaten
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.