Vorhang fällt

Toyota iQ

Der Heckairbag kommt im Toyota iQ zum Einsatz © Foto: Toyota

Toyota sorgt sich um die Passagiere im Fond des iQ. Dafür stellen die Japaner weltweit erstmals einen Heckairbag zur Verfügung.

Toyota feiert die Weltpremiere des Heckairbags. Mit der Markteinführung des Toyota iQ wird auch die weltweit erste Innovation ihr Debüt geben, teilte der Hersteller mit. Das hintere Luftkissen entfaltet sich im Falle eines Heckaufpralls wie ein Vorhang hinter den rückwärtigen Kopfstützen und sorgt so für zusätzlichen Schutz der Passagiere. Der neue Airbag ist im Dachraum vor dem hinteren Fenster untergebracht. Zusammen mit den Kopfstützen minimiert er das Verletzungsrisiko bei Auffahrunfällen.

Auch Knieairbag erstmals dabei

Neben dem Heckairbag setzt Toyota erstmals auch einen Knieairbag ein, um eine möglichst große Bandbreite von potentiellen Unfallschäden mit Hilfe aktiver und passiver Sicherheitssysteme abzudecken. (AG)