Sportlicher Prius

Toyota G Sports

Sportlicher Prius
Mazda übernimmt die Technik des Prius © Foto: Toyota

Toyota putzt nicht nur den Prius heraus. Die geplante spezielle Tuning-Linie wird aber auch beim Hybrid-Vorreiter angewendet werden.

Mehr Sportlichkeit wagen will künftig Toyota: Die Japaner planen eine spezielle Tuning-Ausstattungslinie für zahlreiche Pkw-Modelle. Unter anderem soll das Hybridauto Prius mit neuer Front und verkleideten Hinterrädern dynamisch getrimmt werden. In der sogenannten «G Sports»-Ausführung sollen auch andere Modelle angeboten werden.

Vorbild 2000 GT

Vorbild sind die klassischen Sportler der Marke, die jeweils ein «G» im Namen tragen, der Toyota 2000 GT und der Celica GT-Four. Premiere haben die Sportversionen zunächst noch in Form von Konzeptfahrzeugen auf dem Tokyo Auto Salon gefeiert. Ob sie auch nach Europa kommen, ist noch unklar.

Die neue Tuning-Linie ist für den zurzeit eher bieder auftretenden japanischen Hersteller ein weiterer Schritt hin zu mehr Emotionalität in der Modellpalette. Kürzlich hat die Tochtermarke Lexus mit dem Supersportwagen LFA einen Konkurrenten für Ferrari und Lamborghini vorgestellt, außerdem dürfte in den kommenden Monaten das gemeinsam mit Subaru entwickelte Sportwagen-Konzeptfahrzeug FT-86 in Serie gehen. (mid)

Keine Beiträge vorhanden