Mitsubishi zeigt neuen Lancer in Detroit

Der neue Mitsubishi Lancer © Foto: Werk

Mitsubishi wird auf der Detroit Motorshow einen ersten Ausblick auf den neuen Mitsubishi Lancer geben. Die Sportlimousine des japanischen Autobauers wird Ende des Jahres in Europa auf den Markt kommen.

Der japanische Autobauer Mitsubishi wird auf der Detroit Motorshow Anfang im Januar seine neu entwickelte Sportlimousine Lancer vorstellen. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, setze man mit dem Lancer die «außerordentlich emotionalen und betont dynamischen Designelemente» der Knzeptfahrzeuge «Concept-X» und «Concept-Sportback» in der Serienfertigung um.

Neue Formensprache

Mit dem Lancer wollen die Japaner eine neue Formensprache aufzeigen, die sich bei allen künftigen Modellen wieder finden soll. So gibt es beim Lancer einen zweiteiligen, im oberen Bereich mit Chrom eingefassten Frontgrill. Der Mitsubishi Lancer, der 4,57 Meter lang und 1,76 Meter breit ist, verfügt über die flexible Architektur der neuen Mitsubishi-Globalplattform. Die Japaner hoffen, dass sich der Lancer aufgrund seiner guten Fahrdynamik im europäischen C-Segment als Fahrzeug mit hoher sportlicher Kompetenz positioniert.

Im vierten Quartal des kommenden Jahres soll die neue Lancer-Generation auf den europäischen Markt eingeführt werden, wobei nach und nach die komplette Modellfamilie ausgebaut werden soll. Die Modellpalette ist dabei in vier Antriebsklassen (Basis, Mittelklasse, Oberklasse und Supercar) mit fünf Motorvarianten untergliedert ist. Dazu gehört auch der von Volkswagen zugelieferte, 103 kW/140 PS starke Zweiliter-Common-Rail-Turbodiesel. Er wird bereits in den Mitsubishi-Modellen Grandis Di-D und ab Februar nächsten Jahrers auch im neuen Outlander Di-D eingesetzt.