Turbopower für den Hyundai Veloster

Einstiegspreis stark gesenkt

Der Hyundai Veloster erhält mehr Power © Hyundai

Bisher konnte die Leistung des Hyundai Veloster kaum mit dem sportlichen Design Schritt halten. Ein neuer Turbo-Benziner soll die Schwäche des VW Scirocco-Konkurrenten nun ausmerzen.

Eine Turbovariante ergänzt ab Oktober das Motorenprogramm des kompakten Sportcoupés Hyundai Veloster. Der aufgeladene 1,6-Liter-Benziner leistet 137 kW/186 PS und ist damit 46 PS stärker als die weiterhin angebotene hubraumgleiche Version ohne Turbo. Der Spurt auf Tempo 100 ist in 8,4 Sekunden absolviert, maximal sind 214 km/h möglich.

2000 Euro weniger beim Einstieg des Hyundai Veloster

Den Verbrauch des neuen Top-Triebwerks gibt der Hersteller mit 6,9 Litern an. Zur Kraftübertragung an die Vorderräder dient ein manuelles Sechsganggetriebe, optional ist eine Sechsstufenautomatik zu haben. Die Preisliste für den Turbo-Veloster startet bei 24.690 Euro. Zur Ausstattung des VW Scirocco-Konkurrenten zählen Ledersitze, 18-Zoll-Felgen und Klimaanlage.

Parallel zur Einführung des neuen Spitzenmodells senken die Koreaner den Einstiegspreis für die 103 kW/140 PS starke Saugervariante auf 19.990 Euro. Bislang waren mindestens 21.600 Euro fällig. Die Ausstattung des Basismodells umfasst unter anderem Klimaanlage, Audiosystem und Lederlenkrad.

Hyundai hatte schon zur Markteinführung des individuellen Dreitürers im vergangenen Sommer eine stärkere Motorenvariante angekündigt, da der eher bieder agierende Sauger nicht unbedingt zum sportlichen Design des Veloster passt. (AG/SP-X)