Stärkster Cadillac in 112-jähriger Geschichte

CTS-V ab 2016 in Europa

Der Cadillac CTS-V erreicht in 3,7 Sekunden knapp 100 km/h.
Der Cadillac CTS-V erreicht in 3,7 Sekunden knapp 100 km/h. © Cadillac

Cadillac bringt im kommenden Jahr das stärkste Serienmodell des Unternehmens überhaupt auf den Markt. In Europa muss man noch ein wenig länger auf den CTS-V warten.

Cadillac greift in die Vollen. Im kommenden Jahr bringt die GM-Tochter das stärkste Serienmodell der 112-jährigen Unternehmensgeschichte auf den Markt. Der von der Tuning-Tochter V kreierte CTS-V greift dabei auf 477 kW/640 PS sowie ein Drehmoment von 855 Newtonmetern zurück. "Der neue CTS-V bringt uns in die Umlaufbahn der berauschenden Premium-Fahrzeuge", sagte Cadillac-Präsident Johan de Nysschen.

Cadillac CTS-V erreicht 320 km/h

Der 6,2 Liter große Achtzylinder-Benziner bringt die Sport-Limousine innerhalb von 3,7 Sekunden von Null auf 60 Meilen in der Stunde, umgerechnet rund 97 Stundenkilometer. Die Spitzengeschwindigkeit gibt Cadillac mit 320 km/h an.

Ein spezielles Fahrwerk sowie Bremsen Dämpfer und Ähnliches sollen dafür sorgen, dass die Kraft der dritten Generation der Hochleistungslimousine auch gut die Spur halten kann. Cadillac bringt im kommenden Sommer den CTS-V zunächst auf den USA auf den Markt, im Frühling 2016 kommt die Limousine nach West-Europa. Preise nannte der Hersteller noch nicht. Der normale CTS kostet mindestens knapp 45.000 Euro. (AG)

Vorheriger ArtikelWinterkleidung gefährdet Sicherheit
Nächster ArtikelDS4 THP 130: Neuer Motor zum Abschied
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.