Neuer Einstieg

Prototyp BMW 1er

Der neue BMW 1er 2011 © Press-Inform

Die Bayern haben in den nächsten Jahren viel vor. Nachdem 5er und 7er neu auf dem Markt sind und der 3er aufgefrischt ist, kommt nächstes Jahr ein neuer 1er BMW.

Von Stefan Grundhoff

Die gute Nachricht vorweg: der 1er BMW behält seinen sportlichen Hinterradantrieb und setzt sich so unverändert von Audi A3, VW Golf, Opel Astra und der neuen Mercedes A-Klasse ab. Somit bleibt der 1er BMW in Sachen Fahrdynamik in der Kompaktklasse das Maß der Dinge. Optisch bleibt es beim bekannten Grundkonstrukt. Doch ähnlich wie beim neuen 5er und 7er sowie später auch bei der nächsten 3er Generation zeigt auch der 1er BMW ab 2011 wieder mehr Nase. Der Kühlergrill wächst in die Breite und soll so für mehr Sportlichkeit sorgen. Zudem steht die Nierennase in Anlehnung an alte BMW-Generationen aus den 70er und 80er Jahren steiler im Wind. Das soll auch die etwas höhere Haube kaschieren, die man für den Fußgängerschutz benötigt. Ähnlich wie bei 5er und 7er zieht sich eine Charakterkante unterhalb der Fensterlinie durch. Optional gibt es LED-Tagfahrlicht und Xenonscheinwerfer mit Kurven- und Abbiegefunktion.

Abmessungen bleiben

Die Abmessungen des Einsteiger-BMW blieben dagegen weitgehend unverändert. Etwas mehr Radstand soll mehr Beinfreiheit für die Fondpassagiere bringen. Heck und Heckscheibe fallen etwas weicher ab als beim aktuellen Modell. Der Innenraum des 1ers orientiert sich weitgehend am BMW X1 und der nächsten 3er Generation, die 2012 folgt. Das gilt nicht nur für die Triebwerke, sondern auch für die Assistenzsysteme, die bei der aktuellen 1er-Generation nur sporadisch vorhanden sind. Die wichtigsten Assistenzsysteme halten auch in den 1er BMW Einzug. Eine elektromechanische Servolenkung ermöglicht wie beim neuen 5er BMW einen nochmals sparsameren Verbrauch und den Einsatz einer Einparkautomatik.

Die Hinteransicht des BMW 1er 2011 Press-Inform

Bei den Triebwerken wird der 1er der erste BMW sein, der Zugriff auf die neue Vierzylinder-Generation haben wird. Vorbei ist es mit müden Motoren, die derzeit 116i, 118i und 120i antreiben. Stattdessen bekommen die Vierzylinder Direkteinspritzungen und Turbos. Das Basistriebwerk wird 1,6 Liter Hubraum und Leistungen von 110 bis 200 PS haben. Anders als beim aktuellen Modell ist ähnlich wie beim Audi A3 auch eine M-Sportversion geplant. Unsicher ist noch, ob für einige Märkte auch ein Sechszylinder-Topmodell mit mehr als 250 PS angeboten wird. Bei den Dieseltriebwerken geht es ebenfalls eine Stufe kleiner. Die neuen Diesel 116d, 118d und 120 d müssen mit weniger Hubraum als bisher (2.0 Liter) auskommen, sollen jedoch verbesserte Leistungen haben und nochmals deutlich weniger verbrauchen. Alle Motoren bekommen neueste „Efficient-Dynamics-Maßnahmen“ wie eine Start-Stopp-Automatik.

BMW 1er 2011 Press-Inform

Der neue 1er BMW kommt im Frühjahr 2011 als Fünftürer auf den Markt. Die Versionen mit drei Türen, als Coupé und Cabriolet folgen frühestens erst 2012. Da nach dem VW Golf und Audi A3 auch der Opel Astra mit Allradantrieb verfügbar sein wird, ist auch der Einsatz einer xDrive-Version im Einsteiger-BMW denkbar.

Vorheriger ArtikelMercedes CLS heizt am besten ein
Nächster ArtikelDie Nachhut kommt
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.