Neuer Audi A3 Sportback kommt im Februar

Deutliche Gewichtseinsparung

Nach dem Audi A3 schickt der Ingolstädter Autobauer den kompakten fünftürigen Sportback ins Rennen. Auf den Markt kommen wird er im Februar des kommenden Jahres.

Audi setzt seine Modelloffensive vor. Im Februar des kommenden Jahres schickt die VW-Tochter den A3 Sportback auf den Markt. Der auf dem Modularen Quer-Baukasten (MQB) des VW-Konzerns basierende Sportback hat im Vergleich zum Vorgänger mit 90 Kilogramm deutlich an Gewicht verloren. So kommt der 1.4 TFSI auf ein Gewicht von 1205 Kilogramm.

Effiziente Motoren

Der Fünftürer bringt es auf eine Länge von 4,31 Meter, eine Breite von 1,78 Meter und eine Höhe von 1,42Meter. Während er damit nur geringfügig gewachsen ist, hat der Radstand um 5,8 Zentimeter nun auf 2,64 Meter zugelegt. Das bedeutet für die Insassen im Fond mehr Platz. Zwischen den Achsen bietet der Sportback nun 3,5 Zentimeter mehr Abstand. Das merkt man deutlich beim Platznehmen auf der Rückbank.

Hier finden selbst Großgewachsene ausreichend Kopf- und Kniefreiheit vor. Mit einem Kofferraumvolumen von 380 Liter bietet der A3 Sportback das gleiche Kofferraumvolumen wie der gerade neue vorgestellte Golf VII. Legt man die Rücklehnen um, wird das Volumen auf 1220 Liter vergrößert.

Zum Marktstart bietet Audi den A3 Sportback zunächst mit einem TDI- und zwei TFSI-Motoren an. Etwas später folgen jeweils zwei Diesel- und Benzinaggregate. Der Verbrauch wurde bei den neuen Motoren um rund zehn Prozent gesenkt. Effizientester Motor im Angebot ist der 1.6 TDI, der es auf einen Durchschnittsverbauch von 3,8 Liter auf 100 Kilometer bringt. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 g/km.

Dabei erweist sich der 1.6 Liter Diesel als äußerst durchzustarkes Aggregat: In 10,9 Sekunden wird Tempo 100 erreicht. Der Einstiegspreis für den 1.2 TFSI mit 105 PS startet bei 22.500 Euro. Der Einstiegsbenziner kommt auf einen Durchschnittsverbrauch von 4,9 Liter (CO2-Wer 114 g/km). Als besonders umweltfreundliche Variante debütiert im Herbst 2013 ein Erdgasmotor auf Basis des 1,4-Liter-Turbobenziners mit 81 kW/110 PS, der mit einem eigens von Audi bereitgestellten Bio-Erdgas betankt wird. (AG)