10. Juni 2015

Premiere bei Elektrofahrzeugen Nissan E-NV200: Sieben unter Strom

Nissan verlängert den elektrischen Van E-NV200.
Nissan verlängert den elektrischen Van E-NV200. © Nissan

Nissan bringt den ersten reinen elektrischen Siebensitzer auf dem Markt. Der Van E-NV200 erhält ab August eine dritte Sitzreihe.




Der Elektro-Van Nissan E-NV200 ist ab August auch als Siebensitzer zu haben. Bislang gab es das E-Mobil maximal mit fünf Sitzplätzen. Wie bei den konventionell motorisierten Varianten gibt es die beiden Zusatzplätze in Form von zwei einzeln seitlich hochklappbaren Sitzen in der dritten Reihe. Preise für den siebensitzigen Van (80 kW/109 PS) stehen noch nicht fest, dürften aber ohne Batterie bei knapp 32.000 Euro starten, mit Batterie bei knapp 38.000 Euro.


Tesla Model S mit optionalen Zusatzsitzen

Die neue Variante ist nun laut Hersteller der erste „reine“ elektrische Siebensitzer der Welt. Bislang musste man tatsächliche auf richtige Elektro-Busse zurückgreifen, wenn man mehr als fünf Personen inklusive Fahrer befördern wollte. Oder auf das Tesla Model S, für das es optional zwei Zusatzsitze im Kofferraum gibt, auf denen Kinder entgegen der Fahrtrichtung Platz nehmen. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Elektro



Mehr zur Marke Nissan

Nach Skandal um SicherheitschecksNissan-Chefs verzichten auf Teil ihres Gehalts

Das Vorgehen ist nicht überall üblich. Nach einem Skandal um Sicherheitschecks bei Nissan stellen sich die Mitglieder der Chefetage der Verantwortung – auch im finanziellen Bereich.


Premiere des Elektroautos in TokioNeuer Nissan Leaf teilautonom unterwegs

Nissan verknüpft mit dem neuen Nissan Leaf die Elektromobilität mit dem autonomen Fahren. Zudem erhöhten die Japaner die Reichweite des bislang meist verkauften Elektroautos.


Premiere am 6. SeptemberNissan Leaf mit intelligentem Pedal

Der neue Nissan Leaf wird nicht nur mit erhöhter Reichweite ab September vorfahren. Das Elektroauto kann auch mit nur einem Pedal auskommen.



Mehr aus dem Ressort

Der Uniti One soll 2019 serienreif sein
Elektroauto-Startup aus SchwedenUniti One: Der Erste für Zwei

Uniti hat ein Jahr nach der Idee den Prototypen eines Elektroautos vorgestellt. Der One genannte Zweisitzer soll bereits 2019 in Serie gehen, weitere Derivate befinden sich in der Planung.


Der hinten fahrende Lkw ist führerlos
Akku für 40 Tonner zur schwerLkw-Hersteller sehen Elektroantrieb nur für Stadtverkehr

Bei Kleintransportern spielt der Elektroantrieb für den Stadtverkehr eine wichtige Rolle. Bei schweren Lkws werde ihm so schnell keine wichtige Rolle zukommen, so führende Hersteller.


Die Ionity-Geschäftsführer Marcus Groll (links) und Michael Hajesch
Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und FordIonity forciert Aufbau von Schnelladestandorten

Ionity will bis 2020 rund 200 Ladepunkte in Europa aufgebaut haben. Das Gemeinschaftsunternehmen von BMW, Daimler, VW und Ford forciert dabei strategische Partnerschaften mit Mineralöl- und Gaststättenunternehmen.