1. Februar 2015

Supersportwagen mit 550 PS Nissan GT-R: Optimierung für die Rennstrecke

Nissan hat den GT-R besonders beim Fahrwerk überarbeitet.
Nissan hat den GT-R besonders beim Fahrwerk überarbeitet. © Nissan

Nissan hat den Fahrkomfort beim GT-R für das neue Modelljahr angehoben. Die Leistung des Supersportsportwagens bleibt dabei unverändert, der Preis ändert sich geringfügig.




Zum neuen Modelljahr will der Nissan GT-R mehr Fahrkomfort bieten. Der japanische Supersportwagen erhält zu diesem Zweck neu eingestellte Stoßdämpfer und eine veränderte Motorsteuerung, verbesserte Reifen, überarbeitete Bremsen und eine stärker von den Motorvibrationen entkoppelte Lenkung.


Spezielle Track-Edition für Nissan GT-R

Darüber hinaus wurden Antriebswelle und Getriebe neu abgestimmt, neue Lager im Schwungradgehäuse und dickere Teppiche im Innenraum sollen das Geräuschniveau senken. Unverändert bleiben der 404 kW/550 PS starke V6-Turbobenziner sowie der Allradantrieb. Der Preis für das Coupé steigt zum neuen Modelljahr um 500 Euro auf 96.900 Euro.

Neu im Programm ist zudem eine rennstreckenoptimierte Track-Edition mit besonders steifer Karosserie, optimierter Aerodynamik und angepasstem Fahrwerk. Sie kostet 111.000 Euro und bleibt damit preislich unterhalb des Top-Modells GT-R Nismo, das unverändert 149.000 Euro kostet. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Nissan

Nach Skandal um SicherheitschecksNissan-Chefs verzichten auf Teil ihres Gehalts

Das Vorgehen ist nicht überall üblich. Nach einem Skandal um Sicherheitschecks bei Nissan stellen sich die Mitglieder der Chefetage der Verantwortung – auch im finanziellen Bereich.


Premiere des Elektroautos in TokioNeuer Nissan Leaf teilautonom unterwegs

Nissan verknüpft mit dem neuen Nissan Leaf die Elektromobilität mit dem autonomen Fahren. Zudem erhöhten die Japaner die Reichweite des bislang meist verkauften Elektroautos.


Premiere am 6. SeptemberNissan Leaf mit intelligentem Pedal

Der neue Nissan Leaf wird nicht nur mit erhöhter Reichweite ab September vorfahren. Das Elektroauto kann auch mit nur einem Pedal auskommen.



Mehr aus dem Ressort

Apollo Intensa Emozione.
Supersportwagen für zwei Millionen EuroApollo Intensa Emozione: Carbon-Flunder mit V12-Power

Gumpert ist Vergangenheit, der Modellname Apollo nicht. Nun gibt es den Supersportler dank chinesischem Geld und italienischem Knohow mit V12-Power.


Renault plant einen Markenpokal für die Alpine A110
20 Fahrzeuge für sechs RennwochenendenRenault belebt Alpine Cup neu

Die neue Alpine A110 ist noch nicht auf dem Markt. Mutter Renault denkt aber bereits an einen Neuanfang des Markenpokals, der vor knapp 30 Jahren nach drei Saisons ein Ende fand.


Der neue Citroen C4 Cactus.
Premiere in ParisCitroen C4 Cactus: Auf Schmusekurs

Dieses Auto polarisiert – und hat deshalb wohl Erfolg. Gemeint ist der Citroen C4 Catus. Jetzt wurde die neue Generation des Crossover-Modells präsentiert.