15. September 2006

Renault erweitert Dacia-Palette

Der Dacia Logan Prestige
Der Dacia Logan Prestige © Foto: Werk

Renault hat den Dacia Logan leicht modifiziert. Zudem wurde dem Import aus Rumänien eine Topversion zur Seite gestellt.




Renault schickt den Dacia Logan neu überarbeitet ins Rennen. Knapp eineinhalb Jahre nach der Einführung erhielt der Import aus Rumänien eine optische Auffrischung und eine modifizierte Innenausstattung ohne das der Einstiegspreis von 7200 Euro verändert wurde.


Prestige durch «Prestige»

Äußeres Kennzeichen aller aktualisierten Dacia Logan sind die neu gestalteten Rücklichter mit Blinkern in Klarglasoptik ab der Version «Ambiance». Ab der Version «Lauréate» verfügt der Viertürer über einen dezenten Spoiler, der das Heckdesign aufwertet. Die Einfassung des Kühlergrills ist jetzt in Wagenfarbe lackiert. Der Innenraum wurde mit neuen Stoffdessins und Teppichen aufgewertet.

Zudem erhält der Logan eine neue Topversion. Beim Logan «Prestige» arbeitet ein aus dem Renault-Regal stammender 1.6 16V-Benzinmotor mit 77 kW/105 PS. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 183 Kilometer, der Sprint von 0 auf 100 km/h erledigt der Viertürer in 10,2 Sekunden. Den Verbrauch gibt Renault mit 7,1 Liter Super an. Das Topmodell ist für genau 10.000 Euro erhältlich.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr aus dem Ressort

Lade stellt dem Vesta zwei Kombivarianten zur Seite
Kombi und LifestyleLada stellt Vesta breiter auf

Lada stellt dem Vesta zwei neue Varianten zur Seite. Der Kombi SW ist besonders für Familien gedacht, die Variante Cross soll den Boulevard bevölkern.


Der Genesis G70 bewegt sich auf den Spuren von Infiniti und Lexus
Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


VW schafft eine neue Basis für den Amarok
Basis-Ausstattung mit SechszylinderNeuer Einstieg beim VW Amarok

VW bietet dem Amarok eine neue Basis. In der Ausstattungslinie Trendline darf der drei Liter große Sechszylinder aber nicht fehlen.