25. Januar 2007

Logan avanciert zum Nutzfahrzeug

Dacia Logan Van
Dacia Logan Van © Foto: Werk

Dacia hat gerade den Logan MCV in Deutschland eingeführt. In Rumänien feierte jetzt bereits eine neue Variante Premiere, die Ende des Jahres auch in Westeuropa antritt.




Dacia stockt seine Logan-Modellpalette zügig auf. Während am vergangenen Wochenende der Kombi MCV in Deutschland seine Markteinführung hatte, wurde auf dem Heimatmarkt Rumänien mit der Nutzfahrzeugvariante «Van» bereits das nächste Modell vorgestellt. Der Kompaktlieferwagen der Renault-Tochter wird Ende des Jahres in Deutschland eingeführt.


Rumänisches Platzwunder

Das neue Modell basiert auf dem Kombi-Modell und bietet neben 2.500 Liter Ladekapazität auch 800 Kilogramm Zuladung und 1.936 Millimeter maximale Ladelänge. Der Laderaum ist mit festen Blechschott vom Fahrer- und Beifahrersitz getrennt. Wie seine Modellgeschwister Logan und Logan MCV präsentiert sich der im rumänischen Dacia Stammwerk Pitesti gefertigte Van äußerst robust.

Wie beim Kombi gelangt man zum Laderaum durch zwei Seitentüren, die viel Platz zum Be- und Entladen bieten. Auch bei den Motoren greift das rumänische Unternehmen auf die bekannten Motoren zurück. Neben den Benzinern 1.4 MPI (55 kW/75 PS) und 1.6 MPI (64 kW/87 PS) steht ein Turbodiesel 1.5 dCi (50 kW/68 PS) zur Verfügung. Ein stärkerer Diesel soll bereits für den Kombi folgen und wird somit auch für den Kastenwagen zur Verfügung stehen.

Dacia hat seit dem Marktstart im September 2004 weltweit bereits 415.000 Logan verkauft, davon 247.514 im vergangenen Jahr. Drei weitere Modelle sollen in den kommenden Jahren folgen. Neben einer Fließheck-Version und einem Pickup wird wohl auch ein SUV angeboten werden. Dacia hat sich zum Ziel gesetzt, im Jahr 2010 eine Million Autos zu verkaufen.



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr aus dem Ressort

Erstmals setzt Mini bei der Dakar auf einen Buggy
Hinterrad- statt AllradantriebMini schickt Buggy zur Dakar

Mini feiert Premiere auf der traditionellen Dakar-Rallye. Zwischen Bolivien, Peru und Argentinen wird Anfang des kommenden Jahres erstmals ein Buggy des britisch-deutschen Teams über Sand und Berge düsen.


Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.