3. April 2017

Reisebus mit 0,33 cW-Wert Mercedes individualisiert Turismo RHD

Der Mercedes Turismo RHD kann individuell eingerichtet werden
Der Mercedes Turismo RHD kann individuell eingerichtet werden © Mercedes

Mercedes schickt die nächste Generation des Turismo RHD im Herbst an den Start. Wie bei Pkw bereits üblich werden nun auch für den Reisebus je nach Wunsch zahlreiche Individualisierungen angeboten.




Seit vielen Jahren ist der Turismo RHD eine feste Größe im Reisebusprogramm von Mercedes-Benz. Im Oktober stellen die Stuttgarter die neue Generation des Hochdeckers auf der Busworld im belgischen Kortrijk vor. Vorab hat Daimler ein paar Details und eine erste Skizze veröffentlicht.

Obwohl die nächste Generation des Turismo RHD ein neues Design bekommt, soll das typische Markengesicht erhalten bleiben. Ebenfalls wie gehabt wird der Mittelklasse-Bus in einer Länge von 12 bis 14 Metern angeboten. Dabei kann der Kunde zwischen vier Modellen und drei Längenformaten wählen.


Verwöhnatmosphäre im Innenraum

Die Aerodynamik wurde verbessert und der cW-Wert auf 0,33 gesenkt, was unter anderem für weniger Verbrauch sorgen soll. Das Antriebsangebot will Mercedes ausbauen. Künftig wird es Reihensechszylinder-Diesel mit 7,7 bis 10,7 Liter Hubraum mit einem Leistungsspektrum von 260 kW/354 PS bis 335 kW/456 PS geben.

Für den Innenraum verspricht Mercedes ebenfalls einige Neuerungen. Neben zwei wählbaren Cockpits will man mehr Möglichkeiten für eine individuelle Gestaltung der Fahrgasträume anbieten. Bequemere Einstiege, ein helles und freundliches Design, eine Bestuhlung wie in Oberklasse-Limousinen, eine neue WLAN-Router-Technik, LTE-Internet-Anbindung sowie eine neue Heizungs- und Klimatisierungstechnik sollen für mehr Verwöhnatmosphäre sorgen.

Auch in puncto Sicherheit wird aufgerüstet. Optional ist ein Notbremssystem erhältlich, welches stehende Hindernisse erkennt und selbstständig eine Bremsung einleitet. Außerdem sollen eine höhere Aufbaufestigkeit sowie ein neuer Front-Kollisionsschutz den Insassen sowie Fahrer und Beifahrer mehr Sicherheit bieten. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr aus dem Ressort

Carado bietet den Vlow in vier verschiedenen Größen an
Auf Basis des Fiat DucatoKompakter Carado Vlow in vier Varianten

Carado bietet mit dem Vlow einen Camper mit kompakten Maßen an. Das auf dem Fiat Ducato basierende Freitzeitmobil kann in verschiedenen Längen geordert werden.


Weltpremiere in StockholmSkoda Karoq: Weiter aufwärts mit der Kraft der SUVs

Erst Kodiaq, nun Karoq: Skoda setzt auf seinem Wachstumskurs auf die Kraft der SUVs. Sie boomen - und davon will die VW-Tochter weiter profitieren und bringt im Herbst einen kompakten Geländewagen auf den Markt. Die Weltpremiere feierte der Yeti-Nachfolger nun in Stockholm.


Ab 19 UhrWeltpremiere Skoda Karoq im Livestream

Skoda setzt seine SUV-Offensive fort. Nach dem Kodiaq präsentiert die VW-Tochter an diesem Mittwoch in Stockholm den kompakten Karoq. Verfolgen Sie ab 19 Uhr die Weltpremiere im Live-Stream auf der Autogazette.