24. Juli 2017

Bisher noch ein Einzelstück Mercedes E-Klasse All-Terrain: Auf den Spuren des G 500 4X4²

Der Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x4² ist eine sehr extreme E-Klasse
Der Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x4² ist eine sehr extreme E-Klasse © Mercedes

Der G 500 4X4² hat einen Entwicklungsingenieur von Mercedes auf den Geschmack kommen lassen. Heraus kam eine sehr extreme E-Klasse.




Eigentlich hat Mercedes im Segment der E-Klasse mit dem GLE schon ein offroadtaugliches Fahrzeug. Zudem gibt es mit der All-Terrain-E-Klasse einen Ableger für leichtes Gelände.

Doch diese Auswahl war einem Techniker des Hauses nicht groß genug. Er habe die Portalachsen des G 500 4x4² gesehen und überlegt, ob man die nicht auch unter die All-Terrain-E-Klasse bekommen würde – so Jürgen Eberle, seines Zeichens Entwicklungsingenieur bei Mercedes. Gesagt, getan.


Mercedes E-Klasse All-Terrain 4x42 mit 50 Zentimetern Watttiefe

Das Ergebnis ist eine extreme E-Klasse, wie es sie bisher noch nie gab. Die Bodenfreiheit von 42 Zentimetern überschreitet den Serienwert von 16 Zentimetern deutlich und auch die Watttiefe von 50 Zentimetern ist mehr als beeindruckend.

Der ganze Umbau ist in wenigen Monaten und mit rund 20 Mercedes-Kollegen aus den unterschiedlichsten Bereichen entstanden. So stammen die Kotflügel-Verbreiterungen aus dem 3D-Drucker der Rapid-Prototyping-Abteilung und die Antriebswellen von einem hilfsbereiten AMG-Mann.

Ob das nun 2,10 Meter breite – 20 Zentimeter mehr als original – Ungetüm die Chance auf eine Serienfertigung hat? Man sollte wohl niemals nie sagen, lehrt uns der Blick auf den mehr als verrückten G 500 4x4², der viele Fans auf der ganzen Welt hat. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Mercedes

Neues Sondermodell und AusstattungspaketeMercedes möbelt die C-Klasse auf

Mercedes modernisiert die C-Klasse. Neben neuen Möglichkeiten mit der Konnektivität und neuen Sicherheitsassistenten bietet der Hersteller auch ein neues Sondermodell sowie eine spezielle Editon an.


Bis zu sieben SchlafplätzeMercedes rüstet Marco Polo Horizon zur Nacht

Mercedes verwandelt die V-Klasse in ein Wohnmobil. In verschiedenen Derivaten kann der Marco Polo Horizon auch individuell gestaltet werden.


Smart weiter im MinusMercedes mit Bestwert in zweite Jahreshälfte

Mercedes hat mit einem zweistelligen Wachstum das dritte Quartal eröffnet. Dank des neuen Bestwertes konnte sowohl das Minus auf dem US-amerikanischen Markt ebenso ausgeglichen werden wie das der Kleinwagentochter.



Mehr aus dem Ressort

Opel veredelt den Vivaro Tourer
Mehr Pkw-Atmosphäre für NutzfahrzeugeOpel veredelt Vivaro Tourer und Combi+

Opel lässt beim Vivaro Tourer und Vivaro Combi+ den Komfort einziehen. Während der Tourer zum rollenden Meeting-Room avanciert, verwandelt sich der Combi+ in einen praktischen Familienbus.


BMW gibt einen ersten Ausblick auf den neuen Z4
Studie in Pebble BeachBMW stimmt auf den kommenden Z4 ein

BMW gibt auf dem Concours d’Elegance einen ersten Ausblick auf einen neuen Z4. Der Roadster avanciert dabei teilweise zu einer Reminiszenz eines legendären Vorbilds, das Anfang des Jahrtausends auf den Markt kam.


Audi hat Premiere mit dem neuen A8 gefeiert
Aral-StudieDeutsche skeptischer beim Dieselkauf

Die Diskussionen um den Dieselmotor haben das Kaufverhalten der Autofahrer in Deutschland verändert. Auch bei den beliebtesten Marken gab es laut der Aral-Studie ebenso Veränderungen wie bei der Gunst der Karosserieform.