28. Januar 2016

Plattform von Renault-Nissan Lada strahlt mit X-Ray

Lada wechselt mit dem X-Ray die Designline
Lada wechselt mit dem X-Ray die Designline © Lada

Lada kommt mit einem neuen SUV auf den Markt. Der X-Ray bringt ein neues Design in die russische Marke, die zudem von der Kooperation mit der Renault-Nissan-Allianz profitiert.




Erst kürzlich hat der russische Autobauer Lada sein Markenlogo modernisiert um auf einen Neustart hinzuweisen. Eine wichtige Rolle spielt dabei auch das SUV X-Ray, das Ende des Jahres in Deutschland erwartet wird.


Enge Verwandtschaft zum Dacia Sandero

Um nicht nur preislich sondern auch optisch interessanter zu werden, hat sich Lada Steve Mattin ins Boot geholt, der früher bei Volvo für das Design verantwortlich war. Dieser hat dem X-Ray geschwungene Linien, auffällige Falten an den Seiten und ein modernes Gesicht mit großem Kühlergrill verpasst. Die technische Basis des SUV liefert die sogenannte B0-Plattform von Renault/Nissan, die auch im Dacia Sandero steckt.

Als Antrieb fungiert ein 1,6 Liter großen Benziner mit 78 kW/106 PS. Wählt der Kunde das gleichgroße Aggregat mit 81 kW/110 PS, erhält er auch noch Sitzheizung vorne sowie eine Klimaanlage. Alternativ steht noch ein 1,8 Liter-Motor mit 90 kW/122 PS zur Wahl.

Die Produktion des X-Ray ist bereits im Dezember 2015 angelaufen. Im Februar kommt es in Russland auf den Markt. Umgerechnet knapp 7000 Euro kostet das Einstiegsmodell dort. Bei uns wird sich der X-Ray vermutlich preislich etwas über dem Dacia Sandero einsortieren. Dieser steht aktuell ab 6.900 Euro in der Preisliste. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Lada

Fragen an den Autopapst im Oktober 2015

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen Lada.


Granta geht auf PreisrekordLada senkt die Preise

Lada positioniert seine Modellpalette preislich neu ein. Der Kalina avanciert damit zum günstigsten Kombi in Deutschland – ist aber nicht der günstigste Pkw der Republik.


Optisch aufgemöbeltLada Taiga Hanse: Hommage an Buxtehude

Mit einem Sondermodell will Lada die Verkäufe des Taiga ankurbeln. Der früher unter dem Namen Niva fahrende Geländewagen besitzt besonders in der Waldbranche einen hohen Stellenwert.



Mehr aus dem Ressort

Porsche-Chef Oliver Blume präsentiert den neuen Panamera
Weltpremiere in BerlinPorsche setzt mit Panamera Wahnsinn fort

2009 wurde Porsche bei der Einführung des Panamera zum Teil für verrückt erklärt. Sieben Jahre und 150.000 verkaufte Einheiten später hat sich die sportliche Luxuslimousine mehr als etabliert und setzt mit der zweiten Generation neue Ausrufezeichen.


Audi steigt als erste Premiummarke ins Mini-SUV-Segment ein
Günstiger als ein A3Audi nennt Preise für Q2

Audi hat sein Mini-SUV eingepreist. Der ab Mitte Juli bestellbare Q2 setzt sich dabei an die Preisspitze des Segments – und das mit Abstand.


Audi A5 Cabrio
Zulassungszahlen des KBAAudi A5: Der Topseller bei den Cabrios

Die Temperaturen spielen verrückt: In Berlin herrschen in den zurückliegenden Tagen deutlich über 30 Grad. Also die richtige Zeit, im Cabrio unterwegs zu sein. Doch welche Cabrios stehen bei den Kunden besonders hoch im Kurs?