2. Juni 2015

Supersportwagen mit 600 PS Ford GT: Kleinserie für das sportliche Image

Ford wird 2016 eine Kleinserie des GT auflegen.
Ford wird 2016 eine Kleinserie des GT auflegen. © dpa

Ford nimmt beim GT zum dritten Anlauf. Der Anfang des Jahres vorgestellte Supersportwagen wird ab dem kommenden Jahr aber nur in einer limitierten Kleinserie auf den Markt kommen.




Der Supersportwagen Ford GT soll ab Ende nächsten Jahres in Kleinserie gebaut werden. Amerikanische Medien berichten von einer Auflage von nur 250 Exemplaren. Wie viele davon nach Deutschland kommen werden, ist noch unbekannt. Auch einen Preis für den rund 441 kW/600 PS starken V6-Mittelmotor-Sportler nennt der Hersteller noch nicht. Da der Zweisitzer mit seinen zwei Flügeltüren zu großen Teilen aus Karbon besteht und die Entwickler auch sonst alles an Technik hineingepackt haben, was gut und teuer ist, dürfte ein Betrag von rund 300.000 Euro realistisch sein.


Rennwagen GT40 als Vorbild für den Ford GT

Ford will mit dem GT jedoch nicht in erster Linie Geld verdienen, sondern erhofft sich ein sportlicheres Markenimage. Vorbild bei Design und Namensgebung ist der Rennwagen GT40, mit dem Ford 1966 die Vormachtstellung von Ferrari bei den 24 Stunden von Le Mans gebrochen hat. Von dem flachen Mittelmotorwagen wurden auch einige Exemplare mit Straßenzulassung gebaut.

Anlässlich der 100-Jahr-Feier der Marke gab es bereits einmal eine Neuauflage unter dem Namen GT. Nun geht der Klassiker zum dritten Mal an den Start. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Ford

Sportwagen mit mehr LeistungFord Mustang erhält mehr Pferdchen

Ford schickt den Mustang überarbeitet nach Europa. Neben einem Plus an Leistung und optischen Retuschen, sorgt auch ein neues Getriebe für neue Bestwerte.


Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.


Neues Heritage Editions-ModellFord ehrt Le Mans-Sieger von 1967

Ford fährt mit dem GT in die Vergangenheit. Zu Ehren des 50. Jahrestages des Sieges beim legendären 24 Stunden-Rennen in Le Mans legt die Performance-Abteilung einen limitierten Rennwagen auf.



Mehr aus dem Ressort

Lade stellt dem Vesta zwei Kombivarianten zur Seite
Kombi und LifestyleLada stellt Vesta breiter auf

Lada stellt dem Vesta zwei neue Varianten zur Seite. Der Kombi SW ist besonders für Familien gedacht, die Variante Cross soll den Boulevard bevölkern.


Der Genesis G70 bewegt sich auf den Spuren von Infiniti und Lexus
Premiere des Genesis G70Hyundais Edel-Ableger nimmt Kurs Richtung Europa

Hyundai will seinen edlen Ableger Genesis bis zum Ende des Jahrzehnts in Europa einführen. Dem gerade in Seoul vorgestellten G70 sollen zunächst zwei weitere Limousinen sowie zwei SUV folgen.


VW schafft eine neue Basis für den Amarok
Basis-Ausstattung mit SechszylinderNeuer Einstieg beim VW Amarok

VW bietet dem Amarok eine neue Basis. In der Ausstattungslinie Trendline darf der drei Liter große Sechszylinder aber nicht fehlen.