25. Februar 2013

In Barcelona Ford enthüllt EcoSport

Der Ford Ecosport kommt 2014 nach Europa.
Der Ford Ecosport kommt 2014 nach Europa. © Ford

Ford hat auf dem Mobile World Congress in Barcelona die europäische Serienversion des EcoSport präsentiert. Das kompakte SUV basiert auf der Fiesta-Architektur.




Der Mobile World Congress wird für Ford zu einem Traditionstermin. Im letzten Jahr feierte der B-Max in Barcelona seine Weltpremiere, in diesem Jahr wurde der neue EcoSport enthüllt, der das weiterentwickelte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford SYNC an Bord hat. "Mit der Präsentation des neuen Ford EcoSport auf dem Mobile World Congress unterstreichen wir, wie wichtig modernste Schnittstellen-Technologie für einen Automobilhersteller wie Ford und unsere Kunden ist", sagte Ford Vizepräsident Paul Mascarenas bei der Präsentation in Barcelona.


Ford EcoSport basiert auf fiesta-Architektur

Das kleine Kompakt-SUV, das in Konkurrenz zum Opel Mokka tritt, basiert auf der Fiesta-Architektur und führt mit dem traditionellen Kühlergrill in Trapezform die bekannte Designlinie fort. Die Motorhaube ist kurz gehalten und auch die Scheinwerfer wurden schmal konstruiert, um dem EcoSport einen dynamischen Auftritt zu verleihen.

Drei Motoren stehen für das neue Modell zur Auswahl. Neben dem 1,0 Liter großen Dreizylinder mit 92 kW/125 PS kommen auch ein 1,5 Liter großer Benziner mit 81 kW/110 PS und ein 66 kW/90 PS starker Diesel zum Einsatz.

Ford Ecosport kommt 2014 nach Europa

Während der EcoSport in Südamerika schon unterwegs ist, müssen sich die europäischen Kunden noch bis zum nächsten Jahr gedulden, können das Modell aber schon auf dem Autosalon in Genf vom 7. bis 17. März begutachten.

Preise nannte der Hersteller noch nicht. Diese werden sich aber am Mokka orientieren, der bei 18.990 Euro startet. Nach dem Kuga ist der EcoSport das zweite neue SUV in der Modellpalette, dem demnächst noch der größere und luxuriöse Edge folgen wird. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Ford

Mini-Van mit praktischen SchiebetürenFord B-Max schiebt mit Höhen und Tiefen

Der Ford B-Max präsentiert sich bei der HU als überdurchschnittlich überzeugend. Ganz frei von Mängeln ist der Mini-Van aber nicht, wie die Pannenstatistik des ADAC mitteilt.


Sportwagen mit mehr LeistungFord Mustang erhält mehr Pferdchen

Ford schickt den Mustang überarbeitet nach Europa. Neben einem Plus an Leistung und optischen Retuschen, sorgt auch ein neues Getriebe für neue Bestwerte.


Elektrotransporter Streetscooter Work XLDHL und Ford arbeiten im großen Stil

Die DHL und Ford haben einen großen Elektrotransporter vorgestellt. Rund 200 Pakete finden in dem Aufbau auf Basis eines Transit-Fahrgestells Platz, die in bis zu 100 Kilometern Entfernung ausgefahren werden können.



Mehr aus dem Ressort

Honda hat den Jazz neu aufgelegt
Autos unter 10.000 EuroEinstiegsmodelle für Fahranfänger

Das erste eigene Auto sollte klein und möglichst günstig sein. Wir stellen Modelle unter einem Einstiegspreis von 10.00 Euro vor.


Apollo Intensa Emozione.
Supersportwagen für zwei Millionen EuroApollo Intensa Emozione: Carbon-Flunder mit V12-Power

Gumpert ist Vergangenheit, der Modellname Apollo nicht. Nun gibt es den Supersportler dank chinesischem Geld und italienischem Knohow mit V12-Power.


Renault plant einen Markenpokal für die Alpine A110
20 Fahrzeuge für sechs RennwochenendenRenault belebt Alpine Cup neu

Die neue Alpine A110 ist noch nicht auf dem Markt. Mutter Renault denkt aber bereits an einen Neuanfang des Markenpokals, der vor knapp 30 Jahren nach drei Saisons ein Ende fand.