VW-Chef Winterkorn kassiert fast 16 Millionen Euro

Erfolg zahlt sich aus

Auf Martin Winterkorn wartet eine Pension in Millionen-Höhe.
Auf Martin Winterkorn wartet eine Pension in Millionen-Höhe. © dpa

Der Erfolg zahlt sich aus: Volkswagen-Chef Martin Winterkorn hat im vergangenen Jahr ein Gehalt von 15,9 Millionen Euro erhalten. Freuen können sich auch die VW-Mitarbeiter über eine Prämie.

Das Erfolgsjahr 2014 mit Rekorden bei Absatz, Umsatz und operativem Gewinn lässt bei Volkswagen-Chef Martin Winterkorn die Kasse klingeln. Der Vorstandsvorsitzende des Zwölf-Marken-Konzerns mit seinen fast 600.000 Mitarbeitern bekommt für das Geschäftsjahr rund 15,9 Millionen Euro Salär, wie aus dem am Donnerstag vorgelegten Geschäftsbericht hervorgeht.

Für 2013 hatte der bestbezahlte Dax-Chef 15 Millionen Euro erhalten. Die Vorstandsvergütung besteht neben einem Fixgehalt aus kurz- und langfristigen Erfolgsbeteiligungen. 2011 hatte Winterkorn sogar rund 17,5 Millionen Euro bekommen - dann aber reformierte der Aufsichtsrat die erfolgsabhängigen Bonuszahlungen.

Auch Mitarbeiter profitieren

Winterkorn erhält für seinen Vorstandsjob bei der Porsche-Holding außerdem noch weitere Bezüge. Zuletzt lagen sie für 2013 bei knapp 800.000 Euro. Zudem hat Volkswagen für Winterkorns Pensionsansprüche inzwischen eine Rückstellung von knapp 29 Millionen Euro gebildet.

Die Tarifmitarbeiter von VW konnten sich schon vor dem Beginn der Jahrespressekonferenz freuen. 5900 Euro Prämie erhalten die rund 115.000 Haustarif-Mitarbeiter brutto. Zwar fällt die Gratifikation schmaler aus als in den letzten Jahren, doch durch eine Aufstockung von 5000 neuen Mitarbeitern schüttet Volkswagen erneut 700 Millionen Euro an die Mitarbeiter aus. (AG/dpa)