Volkswagen bietet Wallbox für 399 Euro

VW bietet drei Wallboxen zum Start in die E-Mobilität an. © VW

VW hat zum Start des ID.3 einen Volks-Wallbox angekündigt. Nun hat der Autobauer den Preis für die drei angebotenen Wallboxen kommuniziert.

Während in der Regel für solche Wallboxen höhere drei- oder sogar vierstellige Summen aufgerufen werden, verlangt VW für das Basisgerät 399 Euro. Diese günstigste Variante ist mit einem Ladekabel mit Typ-2-Stecker ausgestattet, über das sich eine Ladeleistung von bis zu 11 kW abrufen lässt.


Damit wird selbst die größte Batterievariante des ID.3 mit einer Kapazität von 58 kWh in gut sechs Stunden und damit problemlos über Nacht vollständig geladen.
Dank Typ-2-Standard lassen sich die allermeisten anderen E-Autos ebenfalls über die Wallbox laden.

Wallbox Connect für 599 Euro

Neben der Basis-Variante bietet VW für 200 Euro Aufpreis die Version Connect mit einem höheren Bedienkomfort dank Internetanbindung an. Via App können Nutzer den Ladevorgang verfolgen und steuern. Außerdem ist es möglich, die Zugangsberechtigung zur Wallbox an eine Ladekarte zu koppeln. Die Box kann per W-Lan oder Lan mit dem Heimnetzwerk oder dem Smartphone verbunden werden. Im Preis von 599 Euro ist auch eine Softwareaktualisierung enthalten.

Das 849 Euro teure Topmodell Pro bietet als zusätzliches Feature einen Stromzähler, was eine Abrechnung der getankten Kilowattstunden erlaubt. Neben der besseren Übersicht in Sachen Energiebedarf kann die Zusatztechnik auch zum Abrechnen der Stromkosten zwischen Dienstwagenbesitzer und einem Arbeitgeber genutzt werden. Die LTE-Datenkosten sind für die gesamte Nutzungsdauer der Box bereits inkludiert.

Ökosystem soll angeboten werden

Der VW ID.3 kostet unter 30.000 Euro. Foto: Mertens

Zum Start des ID.3 will VW seinen Kunden ein entsprechendes Ökosystem bieten. Dazu gehören neben den Wallboxen auch zertifizierte Naturstrom und der Charging-Service „We Charge“, der den Zugang zu mehr als 100.000 öffentlichen Ladepunkten in ganz Europa ermöglichen soll.

Darunter befinden sich dann auch die Schnelladestationen von Ionity. Der VW ID.3 wird im Sommer kommenden Jahres auf den Markt kommen. Der Preis für die Einstiegsversion liegt bei unter 30.000 Euro. Für das  Edtionsmodell des ersten auf den Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) basierenden Elektroautos liegen bereits 30.000 Vorbestellungen vor. (AG/SP-X)